Bewährung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bewährung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bewährung die Bewährungen
Genitiv der Bewährung der Bewährungen
Dativ der Bewährung den Bewährungen
Akkusativ die Bewährung die Bewährungen

Worttrennung:

Be·wäh·rung, Plural: Be·wäh·run·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈvɛːʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bewährung (Info)
Reime: -ɛːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] erfolgreiches Bestehen von Anforderungen
[2] Recht: unter Vorbehalt ausgesetzte Strafe

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs bewähren mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Beispiele:

[1] Die Bewährung in der Probezeit ist die Voraussetzung für eine endgültige Anstellung.
[2] Zur Bewährung gehört oft, dass der Betreffende sich regelmäßig bei der Polizei meldet.
[2] „Er kriegt drei Jahre ohne Bewährung.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] auf Bewährung, zur Bewährung ausgesetzt (in Österreich und der Schweiz: bedingt)

Wortbildungen:

[2] Bewährungsauflage, Bewährungsfrist, Bewährungshelfer, Bewährungsstrafe, Bewährungszeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Bewährung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bewährung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Bewährung
[1, 2] The Free Dictionary „Bewährung
[1, 2] Duden online „Bewährung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBewährung

Quellen:

  1. Heidi Frommann: Die Tante verschmachtet im Genuß nach Begierde und zehn andere Erzählungen. Diogenes, Zürich 1981, ISBN 3-257-01616-6, Seite 54.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bewehrung, Gewährung