Besoldung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besoldung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Besoldung die Besoldungen
Genitiv der Besoldung der Besoldungen
Dativ der Besoldung den Besoldungen
Akkusativ die Besoldung die Besoldungen

Worttrennung:

Be·sol·dung, Plural: Be·sol·dun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈzɔldʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Besoldung (Info)
Reime: -ɔldʊŋ

Bedeutungen:

[1] Dienstbezug eines im Staatsdienst Angestellten (zum Beispiel Beamter, Richter, Soldat)
[2] selten: das Besolden (kPl.) (zum Beispiel Berufssoldat)

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs besolden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[2] Sold

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gehalt
[2] Wehrsold

Gegenwörter:

[2] Lohn

Oberbegriffe:

[1] Verdienst

Unterbegriffe:

[1] Beamtenbesoldung

Beispiele:

[1] Die Besoldung hält mit der Inflationsrate nicht mehr Schritt.
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] fürstliche Besoldung
[2] knappe, magere Besoldung

Wortbildungen:

[1] Besoldungserhöhung, Besoldungsgruppe, Besoldungsordnung, Besoldungsrecht, Besoldungstabelle
[?] Besoldungsanpassung, Besoldungstarif

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Besoldung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Besoldung
[1, 2] canoo.net „Besoldung
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBesoldung
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Besoldung“.
[1, 2] Duden online „Besoldung