Beschlagnahme

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig.svg Siehe auch: beschlagnahme
Disambig.svg
Siehe auch:

Beschlagnahme (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Beschlagnahme

die Beschlagnahmen

Genitiv der Beschlagnahme

der Beschlagnahmen

Dativ der Beschlagnahme

den Beschlagnahmen

Akkusativ die Beschlagnahme

die Beschlagnahmen

Worttrennung:

Be·schlag·nah·me, Plural: Be·schlag·nah·men

Aussprache:

IPA: [bəˈʃlaːkˌnaːmə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Beschlagnahme (Info)

Bedeutungen:

[1] Entzug von Besitztum aufgrund amtlicher Anweisung

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs beschlagnehmen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e (und Vokalwechsel)

Synonyme:

[1] Konfiskation, Konfiszierung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Entzug, Pfändung, Requirierung, Requisition, Sicherstellung

Beispiele:

[1] „Die erste populäre Handlung der Regierung ist die Beschlagnahme der gehamsterten Lebensmittel, es bleibt bei der Beschlagnahme.“[1]
[1] „In der Zwischenzeit stieg der Salzpreis so sehr, dass sich die Beschlagnahme gar als Vorteil für die Händler erwies.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Beschlagnahme
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beschlagnahme
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBeschlagnahme
[1] The Free Dictionary „Beschlagnahme
[(1)] Duden online „Beschlagnahme

Quellen:

  1. Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. Reclam, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-15-018688-6, Seite 147f. Erstauflage 1933.
  2. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 69. Englisches Original 1843.