Bergsteiger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bergsteiger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bergsteiger

die Bergsteiger

Genitiv des Bergsteigers

der Bergsteiger

Dativ dem Bergsteiger

den Bergsteigern

Akkusativ den Bergsteiger

die Bergsteiger

[1] Bergsteiger und Bergsteigerinnen

Worttrennung:

Berg·stei·ger, Plural: Berg·stei·ger

Aussprache:

IPA: [ˈbɛʁkˌʃtaɪ̯ɡɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bergsteiger (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die einen Berg hinauf steigt

Herkunft:

Ableitung (Derivation) des Substantivs vom Stamm des Verbs bergsteigen mit dem Suffix -er als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Synonyme:

[1] Bergfreund, Bergkletterer, Gipfelstürmer, Kletterer; süddeutsch, österreichisch: Kraxler

Weibliche Wortformen:

[1] Bergsteigerin

Oberbegriffe:

[1] Extremsportler

Unterbegriffe:

[1] Alpinist, Extrembergsteiger, Extrem-Skibergsteiger, Skibergsteiger

Beispiele:

[1] Bisher haben nur wenige Bergsteiger alle vierzehn Achttausender bestiegen.
[1] „Eine Attacke der Höhenkrankheit hat den Bergsteiger ereilt und zwingt ihn, sein Vorhaben aufzugeben.“[1]
[1] „Ein redseliger Guide führte Bergsteiger aus der Schweiz heran, die zuvor über das nördliche Eisfeld gezogen und ein Stück in den Krater hineingestiegen waren.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bergsteiger
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bergsteiger
[*] canoonet „Bergsteiger
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBergsteiger
[1] The Free Dictionary „Bergsteiger
[1] Duden online „Bergsteiger

Quellen:

  1. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 11.
  2. Wolf-Ulrich Cropp: Wie ich die Prinzessin von Sansibar suchte und dabei mal kurz am Kilimandscharo vorbeikam. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2016, ISBN 978-3-7701-8280-0, Seite 27.