Benutzer Diskussion:Peter Gröbner/Archiv/2019

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite, auch um eine archivierte Diskussion weiterzuführen.
Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der Adresszeile deines Browsers, beispielsweise
[[Benutzer Diskussion:Peter Gröbner/Archiv/2019#Abschnittsüberschrift]]
oder als „externer“ WikiLink
[http://de.wiktionary.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Peter_Gr%C3%B6bner/Archiv/2019#Abschnittsüberschrift]

Celebremos en 2019 el año internacional de las lenguas indígenas

Hilf bitte mit, in deine Sprache zu übersetzen

Wikcionario 2019, año internacional de las lenguas indígenas.png

Este año, oficialmente fue declarado por la ONU, como el año internacional de las lenguas indígenas; el cual consiste en el conocimiento, difusión, equidad y rescate de las lenguas originarias de las naciones del planeta. En este proyecto, también nos unimos a la celebración mundial de los derechos lingüísticos de los pueblos indígenas; ya que no es fácil dar a conocer y publicar todo el conocimiento primitivo de los pueblos originarios de las naciones modernas debido a que muchas lenguas están en el habla oral, escasamente escritas y con hablantes maternos, que en su mayoría son adultos mayores.

Lamentablemente, muchas lenguas nativas de cada país mueren todos los días; se estima que en el año 2050; se pueden extinguir más de la mitad de las lenguas del planeta, las más vulnerables son las lenguas indígenas. En este proyecto, se busca el apoyo de los usuarios para la publicación de palabras de origen primitivo y de origen indígena. Es un compromiso, con los pueblos indígenas de los cinco continentes, ayudar a revitalizar y usar las lenguas nativas de cada país en la vida cotidiana; así como el aprendizaje de las mismas; ya que es necesario conocer las lenguas indígenas para poder contribuir con su difusión y uso en todos los ámbitos de la política, de la educación y de los espacios virtuales con el objetivo de mantenerlas vigentes en la red global.

Con motivo de la conmemoración, nos gustaría que adoptes una lengua indígena dentro de este proyecto para poder contribuir con su vitalidad por muchos años más. Gracias.--Marrovi (Diskussion) 03:36, 14. Jan. 2019 (MEZ)

Zum Seitenende …

…, bezugnehmend auf diese Änderung, siehe auch Wikipedia:de:Ende-Ta… ähm Wikipedia:de:Ende (Taste). :-) -- 78.54.13.223 09:51, 25. Jan. 2019 (MEZ)

? -- Peter -- 09:52, 25. Jan. 2019 (MEZ)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: Peter -- 09:52, 25. Jan. 2019 (MEZ)

Variante Redaktor

Hallo Peter Gröbner. Kleine Frage: Eben wollte ich bei Redakteur und Chefredakteur die schweizerischen Wortformen Redaktor und Chefredaktor eintragen. Allerdings finde ich keinen passenden Baustein hierfür – «Alternative Schreibweise» passt nicht recht, da die Wörter ja auch anders ausgesprochen werden; «Nebenformen» passt auch nicht recht, da es in einer der drei DACH-Sprachen die Hauptform ist (das schweizerische Bretzel wurde allerdings auch als «Nebenform» deklariert, was ich suboptimal finde), und einen Baustein «Varianten» gibt es nur für Namen («Namensvarianten» usw.). «Synonym» böte natürlich einen Ausweg, aber so richtig glücklich bin ich damit auch nicht, denn eine Variante ist eigentlich kein Synonym. Was meinst du dazu? Lieber Gruss, --Freigut (Diskussion) 10:09, 28. Jan. 2019 (MEZ)

Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es in diesem Projekt nur (gegenseitige) Nebenformen und keine Hauptform, wie es ja in der Juristerei auch nur Nebentäter und scheint's keine Haupttäter gibt. Gruß, Peter -- 10:55, 28. Jan. 2019 (MEZ)
Ah – vielen Dank! --Freigut (Diskussion) 11:04, 28. Jan. 2019 (MEZ)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: Peter -- 11:07, 28. Jan. 2019 (MEZ)

Hauptbetonung bei einsilbigen Wörtern

Hallo Peter,
ich wollte mit meiner Stellungnahme keineswegs deine bisherigen Bemühungen kritisieren, eine durchgängig einheitliche Notation der deutschen IPA bei einsilbigen Wörtern zu erreichen. Meine Meinung basierte auf meiner Erinnerung, dass die Weglassung des Hauptbetonungszeichens bei diesen Wörtern eine Empfehlung darstelle und nicht als verbindlich anzusehen sei. Ich werde daher in der Teestube eine Meinungsumfrage starten, um die nicht abgestimmte nachträgliche Verschärfung der Regeln per Akklamtion zu sanktionieren oder ggf. eine Meinungsumfrage zu starten.

Im Übrigen schätze ich an dir, dass du neue Aspekte der deutschen Sprache zur Diskussion stellst, die oft zu Neuerungen im Wiktionary geführt haben, alte Gepflogenheiten hinterfragst und den Dingen auf den Grund gehst. Also besteht gar kein Grund, dein Licht unter den Scheffel zu stellen.

Liebe Grüße vom Rosenhügel, Alexander Gamauf (Diskussion) 12:42, 1. Feb. 2019 (MEZ)

Alexander, in einem einsilbigen Wort kann doch vom rein logischen Gesichtspunkt her keine Silbe mehr betont sein als eine andere, denn es enthält ja nur eine Silbe, somit ist diese Silbe auch die am stärksten betonte Silbe des Wortes. (Wenn es mit anderen Wörtern verwendet wird, kann es natürlich stärker oder schwächer als ein anderes betont sein: „[t͡saːl]“, aber „[ˌɡant͡sə ˈt͡saːl]“, „[ɡəˈhaɪ̯mˌt͡saːl]“.) Welchen Sinn soll also ein Betonungszeichen haben? Einfach für den Fall, dass nicht klar ist, dass das Wort einsilbig ist? Siehe auch Diskussion:saublöd (ab „Ein Gedanke zu […]“). -- IvanP (Diskussion) 12:53, 2. Feb. 2019 (MEZ)
IvanP, ist schon klar. Ich wollte damit nur sagen, dass ein Hauptbetonungszeichen bei einsilbigen, isoliert stehenden Wörtern nicht falsch, jedoch überflüssig ist. Dieses Phänomen tritt in unserem Wiktionary speziell bei automatisch generierten flektierten Formen auf und würde einen hohen Wartungsaufwand verursachen, dies überall zu korrigieren. Vielleicht findet Formatierer eine Möglichkeit, künftighin das Hauptbetonungszeichen wegzulassen, wenn nach dem letzten Konsonanten kein Vokal mehr auftritt (Form „KKVVKK“) oder nach den ersten Konsonanten nur mehr Vokale auftreten (Form „KKVV“). Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 13:36, 2. Feb. 2019 (MEZ)
Diesen gar nicht so „hohen Wartungsaufwand“ hatte ich ja vor einigen Tagen beim Altbestand auf mich genommen, bevor Du mich gestoppt auf die Wahlfreiheit aufmerksam gemacht hast. -- Peter -- 13:50, 2. Feb. 2019 (MEZ)
Meine Wortwahl war vielleicht für dich mißverständlich; ich habe dir die weitere Vorgangsweise aber freigestellt. --Alexander Gamauf (Diskussion) 14:20, 2. Feb. 2019 (MEZ)
Das hatten wir ja schon geklärt. Du hast mich nicht aufgefordert aufzuhören, ich wollte (mir) allerdings auch keine unnötige Arbeit machen. Gruß, Peter -- 14:23, 2. Feb. 2019 (MEZ)
Ich hatte am 26. und 27. Jänner d. J. das Betonungszeichen in knapp über 24 Stunden (reine Arbeitszeit 10 Stunden mit kürzeren Pausen) bei etwa 500 einsilbigen Wörtern händisch entfernt, bevor ich diese Arbeit wegen der hier diskutierten Unklarheit unterbrach. Wenn es eine breite Zustimmung oder ein Meinungsbild (wie hier von Alexander und Karl-Heinz in Erwägung gezogen) gibt, könnte ich in diesem Fall (entgegen meiner Ankündigung im derzeit untenstehenden Abschnitt) diese systematische Arbeit fortsetzen. Gruß in die Runde, Peter -- 08:40, 3. Feb. 2019 (MEZ)
Warum setzt du deine zügige Tätigkeit nicht fort? Es wird niemanden geben, der deine diesbezüglichen (korrekten) Änderungen rückgängig machen wollte. Für eine Präsentation der nachträglichen Billigung der Änderungen in der IPA-Hilfe ab dem 18. Dezember 2018 bin ich noch am Ideen sammeln, damit eine gewisse Flexibilität in der Handhabung der Regeln (z. B. zeichengetreue Darstellung eines Zitates zu einem Aussprachewörterbuch, regionale Varianten etc.) und keine Zementierung des Textes erfolgt, um eventuelle Klarstellungen und Korrekturen vornehmen zu können. Denn obwohl IvanP sich am meisten von uns um die Angelegenheiten der IPA gekümmert hat, bedarf es m.M.n. des Formalaktes einer demokratischen Legitimation der Regeln durch seine Änderungen, die nicht von den Meinungsbildern „Ausspracheangaben“ und „Knacklaut und ach-Laut“ bestätigt wurden. Gruß, Alexander Gamauf (Diskussion) 14:49, 3. Feb. 2019 (MEZ)
Hallo Alexander, soweit ich weiß, macht checkpage das mittlerweile zum größten Teil richtig, orientiert sich dabei aber an der generierten (Nicht-)Worttrennung, wobei man das dann halt bei bestimmten Wörtern korrigieren, den Akzent dann also von Hand setzen muss. (z. B. wenn checkpage „aber“ generieren würde, würde es das ohne Akzent tun, obwohl dort ja doch einer hingehört). Gruß --Udo T. (Diskussion) 13:47, 2. Feb. 2019 (MEZ)
Das wird bereits so gemacht. Allerdings wird hierzu die Worttrennung herangezogen. Wenn diese kein Trennsymbol enthält, werden Betonungszeichen bei der Aussprache entfernt. -- Formatierer (Diskussion) 13:48, 2. Feb. 2019 (MEZ)
Formatierer, du bist ein Zauberkünstler. Danke! Alexander Gamauf (Diskussion) 13:59, 2. Feb. 2019 (MEZ)

ahuacatl

Hello Peter; Could you help me for to translate in good German language? this is the firts example with tochtli. Thank you very much.--Marrovi (Diskussion) 17:50, 3. Feb. 2019 (MEZ)

„Das ist das erste Beispiel mit tochtli“ or „Das ist das erste Beispiel mit Kaninchen“? -- Peter -- 18:10, 3. Feb. 2019 (MEZ)
Beispiel mit Kaninchen (tochtli).--Marrovi (Diskussion) 18:36, 3. Feb. 2019 (MEZ)
I don't quite understand what you are aiming for. You can write in Spanish too. I think I will understand but prefer to answer in German, English or Italian. Greetings Peter -- 18:52, 3. Feb. 2019 (MEZ)

Umfrage zu den Community-Richtlinien auf Wiktionary bezüglich meiner Master-Thesis

Hallo Herr Gröbner,

mein Name ist Robert Wintermeyer und ich studiere Information Systems an der Universität zu Köln. Aktuell führe ich im Rahmen meiner Master-Arbeit Umfragen in verschiedenen sozialen Medien durch. Im Fokus stehen die Community-Richtlinien der jeweiligen sozialen Plattform und die Akzeptanz durch ihre Nutzer. Die angegebenen Daten werden natürlich an niemanden weitergegeben und von mir ausschließlich für die Master-Arbeit genutzt.

Ihre Teilnahme würde mir sehr weiterhelfen!

Dieser Link führt zu der Wiktionary-Umfrage bei Google Forms: Wiktionary Umfrage

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Wintermeyer--Rwinterm (Diskussion) 18:12, 7. Feb. 2019 (MEZ)

Bedaure

Hallo, Peter! Ich bedaure Deinen Rückzug und hoffe, dass er nicht endgültig ist. Beste Grüße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:28, 2. Feb. 2019 (MEZ)

Danke für Deine netten Worte.
Ich werde in der nächsten Zeit weiterhin meine Beobachtungsliste ansehen und (wie auch heute schon) sich daraus ergebende kleine (hoffentlich) unstrittige Korrekturen vornehmen. Auf Nachrichten auf meiner Diskussionsseite und Pings antworte ich, da ich per Email auf sie aufmerksam werde.
Systematische Arbeit, die – wie ich erfahren musste – oft zu kontroversen Situationen führt, versuche ich zu vermeiden. Gruß und weiterhin viel Spaß inn- und außerhalb des Projekts wünscht Dir Peter -- 11:39, 2. Feb. 2019 (MEZ)
Ich bedaure es auch. Wir haben immer konstruktiv zusammengearbeitet. Von den Hintergründen der Streitigkeiten weiss ich nichts, und das ist auch ganz gut so – dann kann ich ganz unbedarft sagen: Mach bald wieder aktiv mit! :-) LG, --Freigut (Diskussion) 17:16, 5. Feb. 2019 (MEZ)
Hallo Peter, du hast dich die ganze Zeit richtig reingehängt — da ist es vielleicht ganz normal, dass sich einiges an Eindrücken erst setzen muss. Ich möchte das so sehen: Erst, wenn die Suppe nach dem Kochen noch eine Zeitlang auf dem noch heißen Herd stehen bleibt, wird sie richtig gut. Auf bald,--Edfyr (Diskussion) 10:26, 8. Feb. 2019 (MEZ)
Du hast schon recht, aber: Ich bemerke es gerade wieder im Komplex -uzeln. Mir begegnet (auch im Real Life) ein Wort, dessen Eintrag fehlt. Ich erstelle ihn; bemerke z. B., dass es ein passendes Reimwort gibt, erstelle die Reimseite, stoße auf andere Wörter, auf Lücken und leider oft auf ein m. E. strukturelles Problem im Projekt.
Aktuelles Beispiel: Bis 7. Juni 2018 stand im Eintrag Bettuch „Bettuch ist eine alte Schreibweise von Betttuch.“ Durch den Versuch, dies zu beheben geriet ich eben jetzt in eine derartige Diskussion.
Wenn ich dann versuche, in sachlicher, vielleicht auch manchmal polemischer Weise darauf hinzuweisen, fühlten sich andere Benutzer(innen) oft persönlich angesprochen und antworten auf ebenso persönliche Weise.
Was mir jedoch am meisten gefehlt hat, war die Unterstützung anderer Kollegen, als mir und Udo vorgeworfen wurde, uns gegenseitig zu „verteidigen“ beziehungsweise, ein und dieselbe Person zu sein.
Ich versuche derzeit – mit mäßigem Erfolg – der Versuchung zu widerstehen, die Letzten Änderungen anzusehen. Oft kann ich dort zwar Spielereien zeitnah zurücksetzen, manchmal stoße ich jedoch auch auf m. E. strukturelle Probleme …
Was die von Dir angesprochene Pause betrifft: Ich habe im Schwesterprojekt die Erfahrung gemacht, dass es mir nicht leicht fällt, meine Mitarbeit abrupt zu beenden, es aber kein Problem ist, nach einer Pause kaum mehr wiederzukommen. Gruß und viel (mehr als, ich ihn hatte) Erfolg bei Deiner administrativen Tätigkeit wünscht Dir Peter -- 10:43, 8. Feb. 2019 (MEZ)

Reim:Deutsch:-aːnə

Hallo Peter, was sind Korbiniane oder Kajatane? Gruß --Seidenkäfer (Diskussion) 17:49, 12. Feb. 2019 (MEZ)

Die bei den Singulareinträgen mit Lautschrift angegebenen Plurale von Korbinian und Kajetan. Ich hatte auch gezögert, sie mitaufzunehmen, Du kannst sie gerne wieder entfernen. Andererseits sind auch Peter und Paul als Reimwörter verzeichnet.
Eigentlich bin ich dagegen, Rotlinks in Reimseiten zu erzeugen, da die Reime dann später nicht automatisiert eingetragen werden können. Aber regelgerecht sollten die Pluralaussprachen aus den Singulareinträgen entfernt und eigene Pluraleinträge erstellt werden. Ich mag jetzt aber keine neue (Vornamen-)Baustelle selbst eröffnen. Gruß, Peter -- 17:52, 12. Feb. 2019 (MEZ)
Findest du es richtig, Pluralformen von Vornamen – auch von seltenen Vornamen (Kajetan) und von Vornamen, die eine zweite, seltene/ungewöhnliche Aussprache haben (Korbinian) – in die Reimseiten aufzunehmen? Ich mache das nicht und von Alexander habe ich das auch noch nie gesehen. Und ich werde mich hüten, irgendetwas formal Richtiges zu löschen. Gruß --Seidenkäfer (Diskussion) 19:12, 12. Feb. 2019 (MEZ)
Erledigt Erledigt Spezial:Diff/6906073 -- Peter -- 19:28, 12. Feb. 2019 (MEZ)
Obwohl ich in Reimseiten natürlich auch Rotlinks erzeuge und nach Möglichkeit sukzessive abarbeite, vermeide ich dies bei Vornamen, Familiennamen und Abkürzungen. Grüße, Alexander Gamauf (Diskussion) 20:32, 12. Feb. 2019 (MEZ)
Persönlich sehe ich keinen großen Nutzen in den Reimseiten und hatte aufgehört, auf ihnen tätig zu sein. Nachdem ich aber sah, dass sie zum Teil sehr unvollständig waren, habe ich wieder begonnen, sie zu ergänzen. Das beende ich nun wieder. Gruß euch beiden, Peter -- 22:05, 12. Feb. 2019 (MEZ)

Ich möchte noch was zu den oben angesprochenen Rotlinks in Reimseiten anmerken: Ich finde die eigentlich prima. Wenn ich einen neuen Eintrag erstelle, gehört für mich immer ein Klick auf „Was linkt hierher?“ dazu – schon allein wegen Syn, WB, Übersetzungen etc., aber auch Reime, dann kann ich gleich im Eintrag den Reim einfügen und fertig. --Seidenkäfer (Diskussion) 21:06, 12. Feb. 2019 (MEZ)

Häferl

Hallo Peter,

ich habe wegen des Eintrags Häferl mal im ÖWB nachgeschlagen. Unter Haferl wird auf Häferl verwiesen. Sollten wir deswegen vielleicht Häferl zu unserem Haupteintrag machen? Dort habe ich auch noch die Nebenform (oder ASW?) Heferl sowie einen Unterbegriff gefunden. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 14:48, 4. Mär. 2019 (MEZ)

Ich glaube, dass Häferl in Österreich und Haferl in Bayern gebräuchlicher ist; denke aber, dass die Trennung nicht an der Staatsgrenze erfolgt, sondern eher ein Ost-West-Gefälle aufweist. Ein Problem sehe ich darin, dass die von mir hinzugefügte Bedeutung [4] des Häferls m. W. nicht auf das Haferl zutrifft. Ich glaube, dass auch sie nicht vom Häferl, sondern eher vom Hafen (= Topf) stammt, in dem die Milch erwärmt wird und leicht überkocht. Vielleicht wissen die Bayern Seidenkäfer und Balû hier Zweckdienliches. Grüße euch dreien, Peter -- 14:53, 4. Mär. 2019 (MEZ)
Es sind dort noch Häferlgucker (= Wortbildung?), Häferlkaffee und Haferlschuh (sic!) vorhanden. Wohin gehört jetzt Haferlschuh, das unter Häferl geführt wird? Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 14:51, 4. Mär. 2019 (MEZ)
Häferlkaffee und Häferlgucker gehören m. E. zum Häferl (allerdings im Sinne von kleiner Hafen = Topf), der Haferlschuh hat – denke ich – gar nix damit zu tun, auch wenn der Duden das behauptet. Ich könnte mir aber vorstellen, dass er einem Hafen (= Topf) gleicht. Mehr überzeugt mich allerdings die Erklärung von Muhr (Rudolf Muhr: Die Herzenswörter der Österreicher. Amalthea Signum, 2015 (Zu lesen bei Google Books)) -- Peter -- 14:55, 4. Mär. 2019 (MEZ)
Aus dem Stegreif: „Hafen“ (im Sinn von Topf, Nachttopf, große Tasse) ist (auch) typisch Bayern, (Plural: Häfen). Verkleinerung: „Haferl“ (nicht: „Häferl“); (Plural: Haferl[n]). Bei Bedarf kann ich noch genauer recherchieren. --Seidenkäfer (Diskussion) 15:08, 4. Mär. 2019 (MEZ)

Zitate nach Google Books

Hallo Peter, mir ist aufgefallen, dass du bei Zitaten nach Google Books keinen Punkt am Ende setzt. Das ist natürlich kein Verbrechen und wahrscheinlich unbewusst/unbemerkt. Da ich dazu schon mal einen längeren nervenaufreibenden Disput mit jemandem hatte, möchte ich mich da nicht weiter engagieren, auch nicht weiter insistieren. Aber vielleicht könntest du mal entsprechende Beiträge von alten Benutzern ansehen und dich vielleicht anpassen. Viele Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 17:59, 20. Mär. 2019 (MEZ)

An welcher Stelle meinst Du fehlt der Punkt? Wenn er am Ende des Zitats fehlt, ist es ein C&P-Fehler, der mir leid tut, aber leider immer wieder mal vorkommt und den ich auch behebe, wenn ich ihn bemerke. Gruß, Peter -- 18:01, 20. Mär. 2019 (MEZ)
Bei den Quellen. --Seidenkäfer (Diskussion) 18:03, 20. Mär. 2019 (MEZ)
Ganz am Ende? -- Peter -- 18:05, 20. Mär. 2019 (MEZ)
Ja. --Seidenkäfer (Diskussion) 18:06, 20. Mär. 2019 (MEZ)
Danke für den Hinweis. Ich werde meine Vorlage und den Text in der Hilfe:Referenzen ändern. Gruß, Peter -- 18:09, 20. Mär. 2019 (MEZ)

Admin

Glückwunsch zu der breiten positiven Resonanz, die deine erneute Bewerbung bekam. Dann mal auf ein Neues, Herr Admin :) => + das mit vielen neuen, guten Vorsätzen meinerseits. Aber erstmal mach ich weiter wiktionary-Pause. Bis dann mlg Susann Susann Schweden (Diskussion) 18:57, 29. Mär. 2019 (MEZ)

Sackgasse

Guten tag Peter Wiktionary scheint mir eine große lücke aufzuweisen da es jetzt ein großes Problem gibt.folgenermaßen:Dullest kyote 95 (dc95) hat sich abgemeldet.Er hat sein Passwort leider vergessen und weiß nicht was er tun soll.(e-mail Adr. nicht da) weißt du eine Lösung.Mfg die Gurkentruppe!--21 Festival 2 (Diskussion) 16:45, 8. Apr. 2019 (MESZ)

Tut mir leid, da kann ich auch nicht helfen. Grüße, Peter -- 17:34, 8. Apr. 2019 (MESZ)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: Peter -- 12:18, 10. Apr. 2019 (MESZ)

zusätzliche Nebenformen bei Metalloxides etc.

Hallo Peter, bitte überlege doch noch mal deine nachträglich eingefügten Nebenformen bei den flektierten Formen von Metalloxid. Wenn man in einem Text die Variante „Metalloxid“ verwendet, hat man im Genitiv die Wahl zwischen „Metalloxids“ und „Metalloxides“, aber man kann ja nicht plötzlich schreiben „Metalloxyds“ oder „Metalloxydes“. --Seidenkäfer (Diskussion) 22:47, 12. Apr. 2019 (MESZ)

Wiktionary:Teestube/Archiv/2015/04#Nebenformen bei flektierten Formen. -- IvanP (Diskussion) 23:03, 12. Apr. 2019 (MESZ)
Danke für den Hinweis. Ich hatte mich gestern (allerdings nicht vollständig) an den Einträgen der flektierten Formen von Oxyd/Oxid orientiert und wollte es mir heute noch einmal ansehen. Ich bin allerdings für jede fachlich kompetente Korrektur dankbar. Gruß euch beiden, Peter -- 06:33, 13. Apr. 2019 (MESZ)
Obwohl ich eigentlich der in der letzten Wortmeldung der oben von Ivan verlinkten, archivierten Teestuben-Diskussion geäußerten Meinung von Susann bin, habe ich mich jetzt der Einheitlichkeit halber der aktuellen Darstellung bei den Flexionsformen von Oxid/Oxyd angeglichen. Ich bin aber mit jeder weiteren Änderung einverstanden und für sie dankbar. Ich wollte gestern eigentlich nur die Flexionsformen (mit dem Helferlein des Formatierers) automatisiert erzeugen und habe dann aber zur Kontrolle der Aussprache die von Oxid/Oxyd angesehen und bemerkt, dass es komplizierter ist, als ich dachte. Grüße euch allen, Peter -- 07:48, 13. Apr. 2019 (MESZ)
Ich habe ja schon mal die Frage gestellt: „Was ist, wenn eine Schreibweise gleich ausgesprochen werden kann wie eine andere, aber auch so, wie es die andere nicht kann? Oxid entspricht der Aussprache [ɔˈksiːt], Oxyd kann auch so ausgesprochen werden (das y wird dann als [] gesprochen, vgl. Polyester), aber auch als [ɔˈksyːt]. Nebenformen oder alternative Schreibweisen? Beides??“
Falls Oxyd nämlich als alternative Schreibweise von Oxid gelten kann, dann auch Metalloxyds als alternative Schreibweise von Metalloxids. Übrigens meint canoonet zum Suffix -id: „Die Ableitungen gehören zu der Flexionsklasse s/e.“ Ein es-Genitiv wird da nicht anerkannt. Duden online gibt etwa für Oxid, Chlorid und Fluorid einen es-Genitiv an, aber nicht für Zyanid und Metalloxid. -- IvanP (Diskussion) 08:04, 13. Apr. 2019 (MESZ)
Ich denke, das sollten wir an anderer Stelle allgemein diskutieren, stelle aber auch gerne meine Diskussionsseite zur Verfügung, obwohl ich selbst wenig dazu beitragen kann. Gruß, Peter -- 08:16, 13. Apr. 2019 (MESZ)

Bisher werden bei automatisch erstellten Formen nur dann Nebenformen ausgewiesen, wenn diese sich im „gleichen Kästchen“ der jeweiligen Flexionstabelle befinden, alternative Schreibweisen gar nicht. Manuell werden Nebenformen/Alternative Schreibweisen meist im Grundformeintrag aufgelistet. Die Regelungen unter Hilfe:Nebenformen und Hilfe:Alternative_Schreibweisen verbieten aber auch nicht die Erwähnung bei flektierten Formen. Diese waren bei der Erstellung der Vorlagen noch nicht so weit verbreitet. Einige weitere Fälle wären für „Alternative Schreibweisen“: Cousinen, Kusinen; Frisöre, Friseure; Grafiken, Graphiken; bayerische, bayrische. Bei den Pluralformen von Wörtern wie Risiko böte sich in den flektierten Formen ein Hinweisbaustein wie „einem anderen Flexionsschema folgende Formen“ an, wenn man das will. Etwas holprig, aber mir fällt gerade nichts Treffenderes ein. -- Formatierer (Diskussion) 11:15, 13. Apr. 2019 (MESZ)

Hello

Hello Peter; I'm not Speak German, but I'm understand well German, I was studied in Germany et 2007. Have you have any problem with voces? Wiktionary:Vandalismusmeldung, I have never had any bad intentions and the work has been done very well in German, now many people who speak German understand a lot about Nahuatl and Spanish languages.

I have corrected many misspelled words in this wiccionario and I have never complained that they make me work more, on the contrary for that I am, to fix other people's mistakes, that a person has made mistakes does not make him a vandal, a vandalism is teasing and games. I correct the words, they do not have to do it, I know the Spanish and Nahuatl languages very well. Regards, good day.--Marrovi (Diskussion) 07:03, 17. Apr. 2019 (MESZ)

Hallo Marrovi,
I did not consider your edit als vandalism, yet there is no other page to ask all collegues für help. I am very sorry about the word vandalism. The problem is that I think you did not understand what is meant by Worttrennung (we in Austria call it Abteilen). It means that you can write part of a word in the next line, if there is not enough space. I cannot believe that you can write voce-
s if the line is not long enough for voces. Greetings, Peter -- 07:34, 17. Apr. 2019 (MESZ)

Pictogram voting info.svg Info Identische Diskussion hier -- Peter -- 07:49, 17. Apr. 2019 (MESZ)
Peter; por cierto, muchas gracias por apoyarme en la conservación y difusión de las lenguas indígenas de América, eso me hace feliz, tú y UdoT han apoyado bastante para que este conocimiento también esté disponible en idioma alemán; ya que debe haber personas germano-parlantes que están interesados en lenguas indígenas americanas y este espacio puede ser de gran utilidad para ellos. Me gusta ese rigor y la exigencia con la que se ha trabajado. Saludos.--Marrovi (Diskussion) 17:26, 17. Apr. 2019 (MESZ)

Grazie per le tue gentili parole. Saluti anche a Udo, Peter -- 09:48, 18. Apr. 2019 (MESZ)