Befriedung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Befriedung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Befriedung

die Befriedungen

Genitiv der Befriedung

der Befriedungen

Dativ der Befriedung

den Befriedungen

Akkusativ die Befriedung

die Befriedungen

Worttrennung:

Be·frie·dung, Plural: Be·frie·dun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈfʁiːdʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Befriedung (Info)

Bedeutungen:

[1] Maßnahme, durch die ein Konflikt unterdrückt oder behoben wird, und Ergebnis dieser Maßnahme

Herkunft:

Ableitung des Substantivs aus dem Stamm des Verbs befrieden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Versöhnung

Gegenwörter:

[1] Verfeindung

Beispiele:

[1] „Den Franzosen war nicht bewusst, dass die Befriedung der Ebenen von der Kontrolle über diese Bergregionen abhing.“[1]
[1] „Die Verordnungen selbst waren nichts als eine der vielen Varianten, mit denen die österreichische Staatsverwaltung eine Befriedung zwischen Deutschen und Tschechen zustande bringen wollte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Pazifikation
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Befriedung
[*] canoonet „Befriedung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBefriedung
[*] The Free Dictionary „Befriedung
[*] Duden online „Befriedung

Quellen:

  1. Nora Luttmer: Aufstand der Mandarine. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 80-82, Zitat Seite 82.
  2. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 53.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Befriedigung