Befehlsnotstand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Befehlsnotstand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Befehlsnotstand

die Befehlsnotstände

Genitiv des Befehlsnotstands
des Befehlsnotstandes

der Befehlsnotstände

Dativ dem Befehlsnotstand

den Befehlsnotständen

Akkusativ den Befehlsnotstand

die Befehlsnotstände

Worttrennung:

Be·fehls·not·stand, Plural: Be·fehls·not·stän·de

Aussprache:

IPA: [bəˈfeːlsˌnoːtʃtant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Befehlsnotstand (Info)

Bedeutungen:

[1] Strafrecht: Situation, in der ein Verhalten befohlen wird, das seinerseits gegen bestehende Gesetze verstößt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Befehl und Notstand mit dem Fugenelement -s

Beispiele:

[1] „Begeht ein Soldat eine Straftat auf Befehl, ohne dass ein Befehlsnotstand vorliegt, so trifft ihn nur dann eine Schuld, wenn er erkennt, dass er eine strafbare Handlung ausführt oder dies nach den Umständen offensichtlich ist.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Befehlsnotstand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Befehlsnotstand
[1] canoonet „Befehlsnotstand
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBefehlsnotstand

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Verbotsirrtum“ (Stabilversion)