Beeck

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: die Formatierung. z.B.: Abstände zwischen den Absätzen; Etwas über die Abstraktion sagen. Vorbereitung dazu steht in der Diskussion

Beeck (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Beeck
Genitiv (des Beeck)
(des Beecks)

Beecks
Dativ (dem) Beeck
Akkusativ (das) Beeck

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Beeck“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Beeck, kein Plural

Aussprache:

IPA: [beːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

  • ehemalige:
[1] Bäche, kleine fließen de-r Wässer [sic!]
[2] Siedlungen
[3] Dörfer
[4] Oberhof als Verwaltungssitz des Lehenwesens nördlich Duisburgs
[6] Kirchspiele
[8] industrialisierender Dorfverbund
  • heutige:
[5] Gemeinden, kirchlich
[7] Gemeinden, öffentlich
[9] Stadtteile
[10] Stadtteilverwaltungen
[11] Verwaltungsteil der Großstadt Duisburg

Abkürzungen:

Bk. (auf alten Landkarten)

Herkunft:

[1] Siehe Bach
[2] abgeleitet von der Bezeichnung des Siedlungsorts am Bach
[3] abgeleitet von dem Namen der Siedlung
[4] am 15. Januar 947 in einer Urkunde von Otto I von Sachsen erwähnter Hof Beki (Oberhof, Villikation)
[5] Christianisierung der Germannen
[6] Integration der Kirchengemeinden
[7] Entwicklung der Bürgerlichen Gesellschaft
[8] Industrialisierung der Gesellschaft
[9] Integration des Dorfverbundes
[10] Integration der Dorfverwaltung
[11] Integration der Stadtverwaltung

Synonyme:

[1] Bach, Flüsschen, kleines fliessendes Gewässer, Rinnsal
[7] Kommunen

Oberbegriffe:

  • Lehenswesen
[4] Oberhof Beeck nördlich der Stadt Duisburg
  • Dorfverwaltung
[8] Landbürgermeisterei Beeck
[7] Bürgermeisterei Beeck-Hamborn
  • Kirchenverwaltung
[6] Kirchspiel Beeck nördlich der Stadt Duisburg
  • Fach Stadtverwaltung:
[11] Stadt Ruhrort-Beeck
[11] Stadt Duisburg-Beeck
[9] und :[10] Stadtbezirk Meiderich / Beeck

Unterbegriffe:

[1] Bachnamen: Bezeichnung für den Bach, die Be(ec)k, der beim Wechsel zu der Ortbezeichnung tautologisch zum Beeckbach (heute Duisburg) umbenannt wurde und der Beki den Namen gab. Der hatte einen anderen Verlauf als der heutige.
[1] Bachnamen: ehemaliger Name des tautologisch umbenanten Beecker Bach im heutigen Wegberg
[1] Bachnamen: ehemaliger Name des Beeckfließ in Geilenkirchen
  • Lehenswesen
[4] Lehen Lenhoff (im Dorf) Beeck
  • Kirchenverwaltung:
[6] Kirchengemeinde Beeck
  • Fach Stadtverwaltung:
[9] Stadtteil Beeck
[9] Stadtteil Beeck-Bruckhausen
[11] Stadtbezirk Meiderich / Beeck
  • Dorfverwaltung:
[8] Bürgermeisterei Beeck-Hamborn

Beispiele:

[1] Beeckbach in Duisburg-Beeck
[1] Beecker Bach in Wegberg-Beeck
[1] Beecker Fließ in Geilenkirchen
[2] Wo wohnt ihr? "am Bach"
[3] umgangssprachlich: die Beecke Duisburg-Beeck und Wegberg-Beeck. Aber früher war Beeck als "die Lebenswelt" einzigartig.
[8] Der Duisburger Bürger hört, daß die August-Thyssen-Hütte in Ruhrort (Beeck-Bruckhausen) gegründet wurde und äußert: "Dat stimmt doch nich'? Dat war in Hamborn." Die Verwaltung der Stadt Ruhrort hat jedoch den Verwaltungsbegriff Landesbürgermeisterei Beeck geschaffen, der nicht mehr das ursprüngliche Dorf Beeck bezeichnete, sondern eine neue Verwaltungseinheit. August Thyssen tat dem gleich und verwaltete sein Werk aus Hamborn unter den Bezeichnungen seiner Werksverwaltung.
[9] Stadtteil Beeck der Stadt Duisburg
[9] Stadtteil Beeck der Stadt Geilenkirchen

Charakteristische Wortkombinationen:

[6] Beecker Kirmes

Wortbildungen:

[10] Stadtbezirk Meiderich / Beeck
[9], :[10], :[11] Stadtkreis Ruhrort-Beeck
[9], :[10],:[11] Stadtteil Duisburg-Beeck
Beecker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Beeck
[1] Duden online „Beeck
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBeeck

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bäcker, Becken