Zum Inhalt springen

Beckenboden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Beckenboden (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Beckenboden die Beckenböden
Genitiv des Beckenbodens der Beckenböden
Dativ dem Beckenboden den Beckenböden
Akkusativ den Beckenboden die Beckenböden

Worttrennung:

Be·cken·bo·den, Plural: Be·cken·bö·den

Aussprache:

IPA: [ˈbɛkn̩ˌboːdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Beckenboden (Info), Lautsprecherbild Beckenboden (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: unterer Bereich der Beckenhöhle
[2] Grund eines Bauwerks, das mit Wasser gefüllt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus Becken und Boden

Oberbegriffe:

[1, 2] Boden

Beispiele:

[1] „Der Beckenboden ist mit seiner Muskulatur der untere Abschluss des Beckens. Er besteht aus drei Schichten, die aus mehreren Muskeln und Bindegewebsschichten zusammengesetzt sind.“[1]
[1] „Der Beckenboden verschließt das Becken nach unten, stützt die inneren Organe und ermöglicht so unsere aufrechte Haltung.“[2]
[2] „Am tiefen Ende gab es eine Leiter, die zum Beckenboden hinunterführte.“[3]

Wortbildungen:

[1] Beckenbodengymnastik, Beckenbodentraining, Beckenbodenübung

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Wikipedia-Artikel „Beckenboden
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beckenboden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Beckenboden
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBeckenboden
[1, 2] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Beckenboden“ auf wissen.de
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Beckenboden

Quellen:

  1. Welche Aufgaben erfüllt der Beckenboden? In: familienplanung.de. Abgerufen am 19. Juni 2024.
  2. Beckenboden. In: netdoktor.de. Abgerufen am 19. Juni 2024.
  3. Kim Newman: Amerikanski tot im Moskauer Leichenschauhaus. In: Al Sarrantonio (Herausgeber): 999 Festmal des Schreckens. Heyne, München 2001, ISBN 3-453-17753-3, Seite 21.