Bayrisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bayrisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Bayrisch

Genitiv des Bayrisch

Dativ dem Bayrisch

Akkusativ das Bayrisch

[1] Gebiet in denen Bayrisch gesprochen wird (zusätzlich unterteilt in Nordbairisch, Mittel- oder Donaubairisch und Südbairisch)

Nebenformen:

Bairisch, Bayerisch

Worttrennung:

Bay·risch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯ʁɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bayrisch (Info)
Reime: -aɪ̯ʁɪʃ

Bedeutungen:

[1] oberdeutscher Dialekt

Oberbegriffe:

[1] Dialekt

Beispiele:

[1] „Herr Hagg
□ a) spricht Englisch und Bayrisch.
□ b) kann nur Bayrisch sprechen.
□ c) unterrichtet Bayrisch.“[1]
[1] „Aber ich konnte noch nie Bayrisch sprechen.“[2]
[1] „Das solltest du noch einmal auf Bayrisch sagen!“[3]
[1] „Wenn also in Deutschland für Bier oder Milch auf Bayrisch geworben wird, so hat das zunächst einmal dieselbe Funktion wie die friesische Einzeilenwerbung auf ansonsten niederländischsprachigen Plakaten. “[4]
[1] „Die Grenze zwischen Fränkisch-Alemannisch und Bayrisch ist heute folgende: sie wird im Süden von der schweizerisch-österreichischen Landesgrenze gebildet, so daß Graubünden alemannisch, der Vintschgau bayrisch ist.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[?] Es gibt (noch) keinen Wikipedia-Artikel „Bayrisch“, das gleichnamige Lemma im Schwesterprojekt ist eine Weiterleitung auf eine Begriffsklärungsseite, in der das hier vorliegende Lemma nicht vorkommt.
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBayrisch
[*] The Free Dictionary „Bayrisch
[1] wissen.de – Lexikon „Bayrisch

Quellen:

  1. Beatrix Andree: Deutsch-Klasse 1. Intensivkurs Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen, Stuttgart 2004, ISBN 978-3125015098, Seite 13
  2. Alke Hauschild: PONS Deutsch als Fremdsprach. Verben und Zeiten trainieren. Pons, Stuttgart 2015, ISBN 978-3125627581, Seite 69
  3. Angelika Linke, Hanspeter Ortner, Paul R. Portmann-Tselikas (Herausgeber): Sprache und Mehr. Ansichten einer Linguistik der sprachlichen Praxis. Max Niemeyer Verlag, Tübingen 2003, ISBN 978-3110911985, Seite 433
  4. Johannes Kramer: Zweisprachigkeit in den Benelux-Ländern. Ansichten einer Linguistik der sprachlichen Praxis. Helmut Buske Verlag, Hamburg 1984, ISBN 978-3871185977, Seite 46
  5. Hermann Paul: Grundriss der germanischen Philologie. Band I, 1928, Seite 166