Bastille

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bastille (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bastille die Bastillen
Genitiv der Bastille der Bastillen
Dativ der Bastille den Bastillen
Akkusativ die Bastille die Bastillen

Worttrennung:

Bas·til·le , Plural: Bas·til·len

Aussprache:

IPA: [baˈstiːjə], auch [baˈstɪljə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bastille (Info)
Reime: -ɪljə, -iːjə

Bedeutungen:

[1] befestigtes Schloss in Frankreich
[2] ohne Plural: das in der französischen Revolution gestürmte Gefängnis in Paris

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch bastille → la entlehnt[1]

Oberbegriffe:

[1] Schloss
[2] Gefängnis

Beispiele:

[1] „Das Schloß Tiffanges, ein hehres und feudalistisches Gebäude, war von Bastillen umgeben, durch welche es auf beiden Seiten vertheidigt ward.“ (1855)[2]
[2] „Der Sturm auf die Bastille ist aber längst Geschichte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Bastille
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bastille
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBastille
[2] The Free Dictionary „Bastille
[(1), 2] Duden online „Bastille

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Bastille“.
  2. Hamburger literarische und kritische Blätter, Band 31. Abgerufen am 25. Oktober 2018.
  3. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 19.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: abstille, labilste