Balz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Balz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Balz

die Balzen

Genitiv der Balz

der Balzen

Dativ der Balz

den Balzen

Akkusativ die Balz

die Balzen

Worttrennung:

Balz, Plural: Bal·zen

Aussprache:

IPA: [balʦ]
Hörbeispiele:
Reime: -alʦ

Bedeutungen:

[1] das Vorspiel bei der Paarung von Tieren (Vögel, Fische); die Verhaltensweisen vor der Begattung
[2] die Zeit der Paarung (bei Tieren)

Herkunft:

seit dem 14. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch balz, valz „Begattung“; weitere Herkunft dunkel[1][2]

Synonyme:

[3] Vorspiel, Zärtlichkeit

Gegenwörter:

[3] Nachspiel

Oberbegriffe:

[1, 2] Fortpflanzung, Verhaltensforschung, Tier, Biologie

Beispiele:

[1] Hat die Balz schon begonnen?

Wortbildungen:

balzen, Balzverhalten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Balz
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Balz
[1, 2] canoo.net „Balz
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBalz
[1, 2] Duden online „Balz

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 93.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 86.

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (der) Balz die Balze
Genitiv (des Balz)
(des Balz’)

Balz’
Balzens
der Balze
Dativ (dem) Balz den Balzen
Akkusativ (den) Balz die Balze
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Balz

Aussprache:

IPA: [balʦ]
Hörbeispiele:
Reime: -alʦ

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Herkunft:

Kurzform von Balthasar

Beispiele:

[1] Balz Mustermann

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Balz“, Seite 60.