Axon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Axon (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Axon die Axone die Axonen
Genitiv des Axons der Axone der Axonen
Dativ dem Axon den Axonen den Axonen
Akkusativ das Axon die Axone die Axonen
[1] Schema eines Neurons, mit Axon unterhalb der einbettenden, gelb dargestellten Myelinscheide

Worttrennung:

Axon, Plural 1: Axo·ne, Plural 2: Axo·nen

Aussprache:

IPA: [ˈaksɔn], Plural 1: [aˈksoːnə], Plural 2: [aˈksoːnən]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:

Bedeutungen:

[1] Biologie, speziell Anatomie: kaum verzweigter und meist mit einer speziellen Isolierschicht umgebener Fortsatz einer Nervenzelle, der elektrische Nervenimpulse von der Zelle nach außen leitet

Oberbegriffe:

[1] Neurit, Nervenfaser

Beispiele:

[1] „Ein Neuron ist mehr als nur ein Schalter; es ist zugleich Batterie und Generator, außerdem sorgt es für die Instandhaltung seiner drei Teile; Zellkörper, Dendriten und Axon.[1]
[1] „Der Reiz läuft als elektrischer Impuls vom Körper einer Nervenzelle über einen faserigen Fortsatz, das Axon, zu den Endknöpfchen, die daraufhin chemische Botenstoffe ausschütten.“[2]

Wortbildungen:

[1] Axonhügel

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Axon
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Axon
[1] canoo.net „Axon
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAxon
[1] Duden online „Axon
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 237.

Quellen:

  1. Denken: eine chemische Kettenreaktion. In: Zeit Online. Nummer 43, 25. Oktober 1963, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Mai 2012).
  2. Stefanie Schramm: Wie das Gehirn sich ständig selbst umbaut. In: Zeit Online. 3. Dezember 2010, ISSN 0044-2070 (Zeit Wissen 6/2010, URL, abgerufen am 15. Mai 2012).

Ähnliche Wörter:

Axiom