Axialmaschine

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Axialmaschine (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Axialmaschine die Axialmaschinen
Genitiv der Axialmaschine der Axialmaschinen
Dativ der Axialmaschine den Axialmaschinen
Akkusativ die Axialmaschine die Axialmaschinen
[1] dieser Propeller arbeitet axial an einer Axialmaschine

Worttrennung:

Axi·al·ma·schi·ne, Plural: Axi·al·ma·schi·nen

Aussprache:

IPA: [aˈksi̯aːlmaˌʃiːnə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Axialmaschine (Info)
Reime: -aːlmaʃiːnə

Bedeutungen:

[1] axiale Strömungsmaschine, deren Schaufeln achsparallel durchströmt werden und rotieren

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv axial und dem Substantiv Maschine

Gegenwörter:

[1] Radialmaschine

Oberbegriffe:

[1] Maschine

Unterbegriffe:

[1] Propeller, Schiffsschraube

Beispiele:

[1] „Im Gegensatz dazu werden diese Teile bei der Axialmaschine (b) in Richtung der Wellenachse durchflutet.“[1]
[1] „Im Gegensatz zu den meisten Axialmaschinen sind die als Radialmaschinen ausgelegten Verdichter- und Turbinenräder von Turboladern integrale Bauteile.“[2]
[1] „Das ist insbesondere beim Propeller eine gute Näherung, der meist nur 2-3 Blätter hat, aber auch bei Axialmaschinen mit wenigen Schaufeln.“[3]
[1] „Die Turbine von Stolze war dadurch bemerkenswert, daß er sowohl die Turbine wie auch den Kompressor als vielstufige Axialmaschine ausführte.“[4]
[1] „Auch der konstruktive Aufbau als mehrstufige Axialmaschine ist bei großen Leistungen der gleiche wie bei den Dampfturbinen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Axialmaschine
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „Axialmaschine

Quellen:

  1. Michael Trzesniowski: Antrieb. Springer-Verlag, 2019, ISBN 978-3-658-26698-1, Seite 196 (Zitiert nach Google Books)
  2. Martin Schwitzke: Aerodynamische Anregung resonanter Schaufelschwingungen in Radialturbinen. Logos Verlag Berlin GmbH, 2015, ISBN 978-3-8325-4119-4, Seite 7 (Zitiert nach Google Books)
  3. Leopold Böswirth, Sabine Bschorer: Technische Strömungslehre. Springer-Verlag, 2014, ISBN 978-3-658-05668-1, Seite 260 (Zitiert nach Google Books)
  4. NA Fuchs: Kreisprozesse der Gasturbinen und die Versuche zu ihrer Verwirklichung. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-642-91578-9, Seite 60 (Zitiert nach Google Books)
  5. Strömungsmaschinen. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-322-96735-0, Seite 174 (Zitiert nach Google Books)