Autorenwörterbuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorenwörterbuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Autorenwörterbuch die Autorenwörterbücher
Genitiv des Autorenwörterbuchs
des Autorenwörterbuches
der Autorenwörterbücher
Dativ dem Autorenwörterbuch
dem Autorenwörterbuche
den Autorenwörterbüchern
Akkusativ das Autorenwörterbuch die Autorenwörterbücher

Worttrennung:

Au·to·ren·wör·ter·buch, Plural: Au·to·ren·wör·ter·bü·cher

Aussprache:

IPA: [aʊ̯ˈtoːʀənˌvœʁtɐbuːχ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wörterbuch, das den Wortschatz eines Autors auflistet und erklärt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Autor, Fugenelement -en und Wörterbuch

Synonyme:

[1] Individualwörterbuch

Gegenwörter:

[1] alle anderen im Artikel Wörterbuch angeführten Wörterbuchtypen

Oberbegriffe:

[1] Wörterbuch

Beispiele:

[1] Ein besonders umfangreiches deutsches Autorenwörterbuch ist ein dreibändiges Goethe-Wörterbuch.
[1] „Prädeterminierend für den Differenzierungsgrad bei der Erfassung lexikalischer Bedeutung, um die es im Autorenwörterbuch geht, ist die Bestimmung dessen, was unter Individual- bzw. Autorensprache verstanden wird.“[1]
[1] „Das Autorenwörterbuch hingegen greift, indem es das Textkorpus eines einzelnen Autors erfaßt, einerseits enger und andererseits weiter...“[2]
[1] „Es ist als alphabetisch geordnetes semasiologisches Autorenwörterbuch angelegt.“[3]
[1] „Hierzu zählen Autorenwörterbücher, die den Wortschatz aus den zentralen Werken Kants aufführen und erläutern...“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1]

Quellen:

  1. Ingo Warnke: „Homonymie und Polysemie in der Autorenlexikographie“.
  2. Goethe-Wörterbuch.
  3. Deutsches Historisches Institut Paris zum Goethe-Wörterbuch
  4. Thorsten Roelcke: Individualsprache und Autorenlexikographie (Einführung).