Autodidakt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autodidakt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Autodidakt

die Autodidakten

Genitiv des Autodidakten

der Autodidakten

Dativ dem Autodidakten

den Autodidakten

Akkusativ den Autodidakten

die Autodidakten

Worttrennung:

Au·to·di·dakt, Plural: Au·to·di·dak·ten

Aussprache:

IPA: [aʊ̯todiˈdakt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Autodidakt (Info)
Reime: -akt

Bedeutungen:

[1] eine Person, die selbstständig, ohne Lehrer lernt, sich etwas beibringt

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von griechisch αὐτοδιδακτός (autodidaktós) → grc „selbst gelehrt“ entlehnt; heutige Form seit dem 18. Jahrhundert[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Autodidaktin

Beispiele:

[1] Viele Wissenschaftler waren Autodidakten.
[1] „Kari Korhonen ist mit seinen Arbeiten sicher einer der erfolgreichsten Comic-Künstler Finnlands, dabei ist er in seinem Fach ein absoluter Autodidakt.“[2]
[1] „Ich hatte nur als Kind ein paar Klavierstunden bekommen, und bevor ich mir vor fünf Jahren eine Lehrerin suchte, war ich im Grunde ein Autodidakt.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] reiner Autodidakt, völliger Autodidakt

Wortbildungen:

autodidaktisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Autodidakt
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Autodidakt“ (Wörterbuchnetz), „Autodidakt“ (Zeno.org)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Autodidakt
[*] canoonet „Autodidakt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAutodidakt
[1] The Free Dictionary „Autodidakt
[1] wissen.de – Wörterbuch „Autodidakt
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Autodidakt“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Autodidakt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Autodidakt
[1] Duden online „Autodidakt
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 234.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 129.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Autodidakt“, Seite 507.
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 77.
  3. Philip Roth: Das sterbende Tier. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2004, ISBN 3-499-23650-8, Seite 28. Englisches Original 2001.