Australopithecus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Australopithecus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Australopithecus

die Australopitheci

Genitiv des Australopithecus

der Australopitheci

Dativ dem Australopithecus

den Australopitheci

Akkusativ den Australopithecus

die Australopitheci

Anmerkung zur biologischen Taxonomie:

Nach den Regeln des ICBN und des ICZN sind alle biologischen Taxa nach den lateinischen Sprachregeln zu behandeln. Eine Deklination von Art- oder Gattungsnamen ist im allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Ab dem Klassifikationsniveau der Familie aufwärts ist eine Deklination der Lemmata möglich. International gültige Ausspracheregeln existieren nicht. Im Deutschen werden biologische Taxa in der Regel wie lateinische Fremdwörter behandelt.

Worttrennung:
Aus·t·ra·lo·pi·the·cus, Plural: Aus·t·ra·lo·pi·the·ci

Aussprache:
IPA: [aʊ̯stʁaloˈpiːtekʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Australopithecus (Info)

Bedeutungen:
[1] Zoologie, Taxonomie: eine Gattung der Australopithecinae oder Australopithecinen
[2] Anthropologie: Hominide, der im Pliozän auftrat und im südlichen und östlichen Afrika gefunden wurden

Herkunft:
zu austral-/australo- in der Bedeutung Süd- und zu griechisch πίθηκος (pithēkos) → grc (deutsch: der Affe, siehe auch pithec-)[1]

Unterbegriffe:
[1] Australopithecus afarensis, Australopithecus africanus, Australopithecus robustus

Beispiele:
[1] Lucy ist wohl die bekannteste Vertreterin der Gattung Australopithecus.
[2]

Wortbildungen:
Australopithecinae

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Australopithecus
[1] Wikispecies-Eintrag „Australopithecus
[*] canoonet „Australopithecus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAustralopithecus
[1] wissen.de – Lexikon „Australopithecus
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Australopithecus
[1] Michael Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Biologie. In 10 Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 1983–1992, DNB 550880577, Band 1, Seite 317, Artikel „Australopithecus“
[1] Erwin Hentschel, Günther Wagner: Wörterbuch der Zoologie. 7. Auflage. Elsevier, München/Heidelberg 2004, ISBN 3-8274-1479-2, Seite 94, Artikel „Australopithecus“
[2] Duden online „Australopithecus
[2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 231.
[2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 128.

Quellen:

  1. nach: Michael Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Biologie. In 10 Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 1983–1992, DNB 550880577, Band 1, Seite 317, Artikel „Australopithecus“