Ausstieg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausstieg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ausstieg die Ausstiege
Genitiv des Ausstieges
des Ausstiegs
der Ausstiege
Dativ dem Ausstieg
dem Ausstiege
den Ausstiegen
Akkusativ den Ausstieg die Ausstiege

Worttrennung:

Aus·stieg, Plural: Aus·stie·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌʃtiːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ausstieg (Info)

Bedeutungen:

[1] Handlung, etwas zu verlassen
[2] ein durch Aussteigen zu bewältigender Ausgang
[3] ein besonderer Halt im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)
[4] Beendigung einer vorherigen Praxis/eines verfolgten Projekts

Gegenwörter:

[1, 2] Einstieg

Oberbegriffe:

[1] Beendigung, Endphase

Unterbegriffe:

[1] Atomausstieg, Euro-Ausstieg, Weltraumausstieg

Beispiele:

[1] Der Ausstieg war ziemlich gefährlich.
[2] Es war kein geeigneter Ausstieg eingebaut.
[3] Ich werde den nächsten Ausstieg dieses Zuges benützen.
[4] Italien hat bisher einen vollständigen Ausstieg aus der Erzeugung von Kernenergie durchgeführt.
[4] „Schon im Sommer 2015 hatte Schäuble den Ausstieg empfohlen.“[1]
[4] Nun bezifferte der britische Schatzkanzler, welche Auswirkungen der EU-Ausstieg auf den britischen Haushalt hat. Umgerechnet 3,4 Milliarden Euro werden zur Vorbereitung des Brexit beiseite gelegt.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2–4] Wikipedia-Artikel „Ausstieg
[3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ausstieg
[*] canoo.net „Ausstieg
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAusstieg
[1, 3, 4] The Free Dictionary „Ausstieg
[1, 2] Duden online „Ausstieg

Quellen:

  1. Raphael Geiger, Andreas Hoffmann: Griechenland. Die endlose Tragödie. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 90–92, Zitat Seite 91.
  2. Friedbert Meurer: Brexit - Die Kosten des Ausstiegs. In: Deutschlandradio. 22. November 2017 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Wirtschaft und Gesellschaft, URL, abgerufen am 23. November 2017).