Ausnahmen bestätigen die Regel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausnahmen bestätigen die Regel (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

Aus·nah·men be·stä·ti·gen die Re·gel

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌnaːmən bəˈʃtɛːtɪɡn̩ diː ˈʀeːɡl̩], [ˈaʊ̯sˌnaːmən bəˈʃtɛːtɪɡŋ̩ diː ˈʀeːɡl̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Die Erwähnung einer expliziten Ausnahme lässt auf das Vorhandensein einer Regel in den nicht von der Ausnahme betroffenen Fällen schließen.

Herkunft:

Abgeleitet vom lateinischen exceptio probat regulam in casibus non exceptis („Die Ausnahme bestätigt die Regel in den nicht ausgenommenen Fällen.“). Verwendet in Ciceros Verteidigung Lucius Cernelius Balbus Maiors, in welcher Cicero argumentierte, wenn eine Ausnahme eine Handlung illegal mache, sei diese Handlung in den Fällen, die nicht von der Ausnahme betroffen sind, als gesetzlich zu bewerten. [1]

Beispiele:

[1] Aus der Erwähnung eines „verkaufsoffenen Sonntags“ kann darauf geschlossen werden, dass in der Regel an Sonntagen kein Verkauf stattfindet.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ausnahme
[1] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-04113-8, Seite 82f
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 222
[1] The Free Dictionary „Ausnahme

Quellen:

  1. Ciceros Rede, M. Tullius Cicero. The Orations of Marcus Tullius Cicero, literally translated by C. D. Yonge, B. A. London. George Bell & Sons, York Street, Covent Garden. 1891. Chapter 14.