Asant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Asant (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Asant

die Asante

Genitiv des Asants

der Asante

Dativ dem Asant

den Asanten

Akkusativ den Asant

die Asante

Worttrennung:

Asant, Plural: Asan·te

Aussprache:

IPA: [aˈzant]
Hörbeispiele:
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] Botanik: Pflanze aus der Gattung der Steckenkräuter, dessen Harz als Gewürz genutzt wird
[2] Medizin, Veterinärmedizin, ohne Plural: Milchsaft aus der Wurzel dieser Pflanze, der als Arznei eingesetzt wird

Synonyme:

[1] Stinkasant, Teufelsdreck, wissenschaftlich: Ferula assa-foetida
[2] Asa foetida, Schleimharz, Teufelsdreck

Oberbegriffe:

[1] Doldenblütler, Pflanze
[2] Milchsaft

Beispiele:

[1] Das Harz des Asants ist vor allem in der indischen Küche ein gerne genutztes Gewürz.
[2] Asant ist ein milchfarbiger, fettiger, nach Knoblauch riechender Saft.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Asant
[2] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Asant“ (Wörterbuchnetz), „Asant“ (Zeno.org)
[2] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Asant
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAsant
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Asant“ auf wissen.de
[1] Duden online „Asant
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 115.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Alant