Arztspiel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arztspiel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Arztspiel

die Arztspiele

Genitiv des Arztspieles
des Arztspiels

der Arztspiele

Dativ dem Arztspiel
dem Arztspiele

den Arztspielen

Akkusativ das Arztspiel

die Arztspiele

Worttrennung:

Arzt·spiel, Plural: Arzt·spie·le

Aussprache:

IPA: [ˈaʁt͡stˌʃpiːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Rollenspiel als Mediziner und Patient, bei dem eine ärztliche Untersuchung nachgeahmt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Arzt und Spiel

Sinnverwandte Wörter:

[1] Doktorspiel

Oberbegriffe:

[1] Spiel

Beispiele:

[1] „Die direkte Spielförderung umfaßt gezielte Methoden zur Anregung und Verbesserung von Phantasie- und sozialen Rollenspielen, z.B. Bereitstellen spezifischen Spielzeugs für ein Arztspiel, Mitspielen und Sprechanregungen geben (wie geht es deinem Baby heute).“[1]
[1] „In Gespensterspielen sucht das Kind seine Ängste vor eingebildeten Fantasiegestalten, im Kriegsspielen sein Grauen vor schlimmen Verletzungen und Zerstörungen, im Arztspielen seine Furcht vor den Peinlichkeiten oder Schmerzerwartungen der Behandlung psychisch zu bewältigen.“[2]
[1] „Rührselige Erinnerungen? fragte Dominik, Klein-Lio und ihre Barbie-Puppen oder Klein-Lio und die Arztspiele mit dem Nachbarsjungen?“[3]
[1] „Ab dem vierten Lebensjahr finden Doktorspiele meist in Form von Rollenspielen statt: Arztspiele oder Vater-Mutter-Kind-Spiele.“[4]
[1] „Beim Arztspiel gibt es besondere Anforderungen an die Aufsichtspflicht. So ist beispielsweise sicherzustellen, dass die Kinder nicht Gegenstände in Ohren, Mund oder After stecken, um ärztliche Handlungen nachzuahmen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]


Quellen:

  1. Wolfgang Einsiedler: Das Spiel der Kinder. Zur Pädagogik und Psychologie des Kinderspiels. Klinkhardt, Bad Heilbrunn 1991, ISBN 3-7815-0651-7, Seite 145.
  2. Siegbert A. Warwitz, Anita Rudolf: Vom Sinn des Spielens. Reflexionen und Spielideen. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1664-5, Seite 11.
  3. Mila Lippke: Morgen bist du noch da. Ullstein, Berlin 2012, o.S.
  4. Ursula Enders: Grenzen achten – Schutz vor sexuellem Missbrauch in Institutionen. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2012, o.S.
  5. Das Kita-Handbuch - Materialien zum Projekt Krankheit, Krankenhaus, Arztbesuch - Rollenspiele. Abgerufen am 17. März 2019.