Arthrologie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arthrologie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Arthrologie

Genitiv der Arthrologie

Dativ der Arthrologie

Akkusativ die Arthrologie

Worttrennung:

Ar·th·ro·lo·gie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [aʁtʁoloˈɡiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Anatomie: Lehre von (anatomischen) Gelenken

Herkunft:

von griechisch ἄρθρον (arthron) → grc (n)[1] „Gelenk“ und λόγος (logos) → grc[2] (n), „Wort, Rede, Lehre“[3]

Synonyme:

[1] Athrologia, Gelenklehre

Sinnverwandte Wörter:

[1] Orthopädie, Osteologie, Myologie

Unterbegriffe:

[1] Syndesmologie

Beispiele:

[1] „Ähnlich wie die CT und die MRT hat die Arthroskopie die diagnostischen, aber auch die therapeutischen Möglichkeiten in der Arthrologie entscheidend erweitert.“[4]
[1] „Die Arthrologie befaßt sich mit Bau und Funktion der „Bewegungsstellen" zwischen den durch Muskelkraft bewegten knöchernen Skelettstücken.“[5]
[1] „Ich erinnere nur daran, dass noch jetzt Lehrbücher der Anatomie im Gebrauch sind, welche die Arthrologie unter der Bezeichnung der Syndesmologie abhandeln und durch eine langweilige Aufzählung der Gelenkbänder den Gegenstand erschöpft zu haben glauben.“[6]
[1] „Früher war die feline Arthrologie ein überschaubarer Bereich, der sich überwiegend auf Gelenkerkrankungen kleiner Tiere insbesondere in Hinblick auf Hunde bezog.“[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] feline/klinische Arthrologie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Arthrologie
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 144, Eintrag „Arthrologie“
[1] DocCheck Flexikon „Arthrologie
[1] Walther Graumann, Dieter Sasse: CompactLehrbuch Anatomie: in 4 Bänden. Schattauer, 2004, Seite 170 (Online)
[1] Johannes Wilhelm Rohen, Elke Lütjen-Drecoll: Funktionelle Anatomie des Menschen: Lehrbuch der makroskopischen Anatomie nach funktionellen Gesichtspunkten, 11. Auflage 2005 (Schattenauer), ISBN 3794524403, Seite 22, Kapitel „Allgemeine Gelenklehre“ mit dem in Klammern angegebenen Synonym „Arthrologie“
[1] Lars Wegner: 2005, ISBN 363835878X, Seite 9, Kapitel „Allgemeine Gelenklehrer (Arthrologie) & Bestandteile eines Gelenks“

Quellen:

  1. Kritisch-etymologisches medicinisches Lexikon, S. 129 Online
  2. Europa, Erzählen, Seite 62 Online
  3. Christian Donalies: Anatomisches Wörterbuch: Lateinisch - Deutsch, Deutsch - Lateinisch Online
  4. W. Rüther,T. Schneider: Diagnostische Arthroskopie. In: Moderne Kniegelenkdiagnostik. 1995 (abgerufen am 30. 03. 2013)
  5. Walther Graumann, Dieter Sasse: CompactLehrbuch Anatomie: in 4 Bänden, Band 1, 2004 (Schattauer Verlag), ISBN 3794520610, Seite 170
  6. Karl Hüter: Klinik der Gelenkkrankheiten mit Einschluss der Orthopädie auf anatomisch-physiologischen Grundlagen (Band 1 von Klinik der Gelenkkrankheiten mit Einschluss der Orthopädie auf anatomisch-physiologischen Grundlagen), 1870, Seite 8
  7. Harry W. Scott, Ronald McLaughlin: Orthopädie der Katze: Erkrankungen und Therapie des Bewegungsapparates, 2008, ISBN 3899930363, Seite 87