Arealtypologie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arealtypologie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Arealtypologie
Genitiv der Arealtypologie
Dativ der Arealtypologie
Akkusativ die Arealtypologie

Worttrennung:

Are·al·ty·po·lo·gie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [aʀeˈaːltypoloˌɡiː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: linguistische Disziplin, die sich mit den typologischen Besonderheiten von Sprachen in bestimmten, abgegrenzten Gebieten befasst. Ihr Gegenstand sind die sogenannten Sprachbünde.

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Areal/areal und Typologie

Gegenwörter:

[1] Areallinguistik

Oberbegriffe:

[1] Linguistik, Wissenschaft

Beispiele:

[1] Die Arealtypologie befasst sich mit den typologischen Eigenschaften, die Sprachen aufgrund ihrer geographischen Nähe gemeinsam ausgebildet haben.
[1] Die Areallinguistik ist mehr auf Dialekte ausgerichtet, die Arealtypologie mehr auf (benachbarte) Sprachen.
[1] „Auch die Arealtypologie ist damit befaßt, Übereinstimmungen auszumachen, die in strukturell verschiedenen Sprachsystemen unter vergleichbaren Gesichtspunkten von Fall zu Fall bestehen.“[1]
[1] „Der identifizierte Sprachtyp entspricht in der Arealtypologie einem arealen Individualtyp (Isoglossenbündelung als Kombination paralleler sprachlicher Eigenschaften).“[2]

Wortbildungen:

[1] arealtypologisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Arealtypologie
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Arealtypologie“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Gustav Ineichen: Allgemeine Sprachtypologe. Ansätze und Methoden. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1991, Seite 75. ISBN 3-534-07409-2.
  2. Harald Haarmann: Aspekte der Arealtypologie. Die Problematik der europäischen Sprachbünde. Narr, Tübingen 1976, Seite 140. ISBN 3-87808-072-7.