Arbeiterghetto

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arbeiterghetto (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Arbeiterghetto der Arbeiterghetto

die Arbeiterghettos die Arbeiterghetti

Genitiv des Arbeiterghettos des Arbeiterghettos

der Arbeiterghettos der Arbeiterghetti

Dativ dem Arbeiterghetto dem Arbeiterghetto

den Arbeiterghettos den Arbeiterghetti

Akkusativ das Arbeiterghetto den Arbeiterghetto

die Arbeiterghettos die Arbeiterghetti

Anmerkung:

Zum Maskulinum und Plural siehe Anmerkung im Artikel Ghetto.

Worttrennung:

Ar·bei·ter·ghet·to, Plural 1: Ar·bei·ter·ghet·tos, Plural 2: Ar·bei·ter·ghet·ti

Aussprache:

IPA: [ˈaʁbaɪ̯tɐˌɡɛto]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wohnbezirk, in dem vor allem Arbeiter leben und der relativ wenig Kontakt zu anderen Bezirken hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Arbeiter und Ghetto

Sinnverwandte Wörter:

[1] Arbeiterbezirk, Arbeiterviertel

Oberbegriffe:

[1] Ghetto

Beispiele:

[1] „Die tschechischen Arbeiter waren in deutschen Städten oft in Arbeiterghettos zusammengepfercht.“[1]
[1] „Denise Clarkin, 16, lebt mit ihren Eltern im Twinbrook-Viertel von Belfast, einem rein katholischen Arbeiterghetto.“[2]
[1] „Geschildert wird ‚Das kurze Leben des Brian Stewart‘, eines 13jährigen Jungen aus Turf Lodge, einem katholischen Arbeiterghetto Belfasts, der 1976 von einem Hartgummigeschoß eines britischen Soldaten auf offener Straße erschossen wurde.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arbeiterghetto
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArbeiterghetto

Quellen:

  1. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 60.
  2. Abschaum der Erde, in: DER SPIEGEL 47, 20.11.1995 Aufgerufen am 17.9.2019.
  3. „Alltag im Irischen Bürgerkrieg“, in: Zeit Online, 28.8.1982. Aufgerufen am 17.9.2019.