Aporem

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aporem (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Aporem

die Aporemata

Genitiv des Aporems

der Aporemata

Dativ dem Aporem

den Aporemata

Akkusativ das Aporem

die Aporemata

Worttrennung:

Apo·rem, Plural: Apo·re·ma·ta

Aussprache:

IPA: [apoˈʁeːm]
Hörbeispiele:
Reime: -eːm

Bedeutungen:

[1] Philosophie: ein Satz, der eine Aporie enthält; die Unlösbarkeit eines Problems

Herkunft:

abgeleitet von dem altgriechischen Substantiv ἀπόρημα (apórēma) „Streitfrage[1], zu altgriechisch ἄποροςratlos

Beispiele:

[1] „Und schließlich bleibt eine kritische Reflexion literaturwissenschaftlicher Prinzipien und Aporemata so lange folgenlos, als es nicht gelingt, deren Ergebnissen in der Textarbeit Geltung zu verschaffen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Aporem
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aporem
[*] canoo.net „Aporem
[1] Duden online „Aporem
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Aporem“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 124.
  2. Klaus Zobel: Textanalysen. Eine Einführung in die Interpretation moderner Kurzprosa. Ferdinand Schöningh, Paderborn 1985. ISBN 978-3506284327. Seite 12