Anzucht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anzucht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Anzucht

die Anzüchte

Genitiv der Anzucht

der Anzüchte

Dativ der Anzucht

den Anzüchten

Akkusativ die Anzucht

die Anzüchte

[1] Anzucht von Tomaten im Gewächshaus

Worttrennung:

An·zucht, Plural: An·züch·te

Aussprache:

IPA: [ˈanˌt͡sʊxt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anzucht (Info)

Bedeutungen:

[1] ohne Plural: das Heranziehen, die Aufzucht von Pflanzen, Tieren oder Mikroorganismen
[2] Bergmannssprache: unterirdischer Hohlraum für die Ableitung von Abwasser

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Substantivs Zucht mit dem Präfix An-

Synonyme:

[1] Aufzucht, Kultivierung, Pflanzenzucht, Tierzucht
[2] Abzucht, Abwassergraben, Wasserabzugsgraben

Oberbegriffe:

[1] Anbau, Zucht, Züchtung
[2] Graben, Hohlraum, Kanal

Beispiele:

[1] Neben der Anzucht von Pflanzen für Forschung und Lehre ist deshalb heute Artenschutz die Hauptaufgabe des Unkrautgartens.[1]
[1] Wir haben etwas über 200 Hektar in der Anzucht und verkaufen zwischen 50 und 60 Hektar im Jahr.[2]
[1] Ein guter Zeitpunkt für die Anzucht im Frühbeet oder auf der Fensterbank ist ab Ende April.[3]
[1] Für die Rechnung des Züchters macht es stets einen großen Unterschied, ob die Kühe, deren er sich zur Anzucht von Jungvieh bedient, das zum Verkaufe bestimmt ist, nebenbei mehr oder weniger milchergiebig sind.[4]
[1] Es kann zur Kultivierung von Enterobacteriaceae, Staphylococcus spp., Bacillus spp., aber auch für die Anzucht von Hefen und Schimmelpilzen genutzt werden.[5]
[2] Der Begriff „Anzucht“ erklärt sich mit „das Wasser anziehen“, und damit ist die Funktion schon beschrieben: Anzüchte dienen in Freiberg der Entwässerung der tiefen Gewölbekeller und der großflächigen Baugrunddränage.[6]
[2] Fast alle Gebäude der Bergstädte verfügten über Anzüchte, um ihr Hauswasser darin abzuleiten.[7]
[2] Die Anzüchte der erzgebirgischen Bergstädte waren, entsprechend ihrer Bauausführung, einfache Wasserröschen.[7]
[2] Laut Haisler/Mucke entstanden die ersten Wasserabzugsgräben, später Anzüchte genannt, bereits im Zuge des intensiven Ausbaus der Stadt Freiberg im 12. Jahrhundert.[8]
[2] Bei Anzüchten handelt es sich um ganz oder teilweise aus Bruchstein hergestellte Steinschleusen, deren Funktion in der Ableitung von Oberflächenwasser wie auch von Abwässern aus privat wie handwerklich genutzten Haushalten besteht.[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Anzucht von Einzelpflanzen, Jungpflanzen, Tomatenpflanzen

Wortbildungen:

Substantive: Anzuchtgarten, Anzuchtsystem

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Anzucht
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Anzucht
[1, 2] Duden online „Anzucht
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Anzucht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anzucht
[1] canoonet „Anzucht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnzucht
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Anzucht

Quellen:

  1. Martin Ebner: Blühende Alpträume. In: Zeit Online. Nummer 32/1995, 4. August 1995, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. Februar 2015).
  2. Thomas Röbke: Spielplatz: Wie wächst das Gras? Interview mit Thomas Büchner. In: Zeit Online. Nummer 49/2005, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. Februar 2015).
  3. dpa/tmn: Freizeit: Eine für drinnen, eine für draußen - Gurken selbst anbauen. In: sueddeutsche.de. 17. April 2014, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 3. Februar 2015).
  4. Heinrich Wilhelm von Pabst: Lehrbuch der landwirthschaft. Die landwirthschaftliche hausthierzucht. Band 1, Druck und verlag von C.W. Leske, 1837, Seite 76 (zitiert nach Google Books).
  5. Ulrich Busch (Herausgeber): Molekularbiologische Methoden in der Lebensmittelanalytik. Grundlegende Methoden und Anwendungen. Springer Verlag, 2010, ISBN 9783642107160, Seite 9 (zitiert nach Google Books).
  6. René Kaiser: Die Freiberger Anzüchte. Bergbau - Zeitschrift für Rohstoffgewinnung, Energie, Umwelt, September 2013, abgerufen am 3. Februar 2015.
  7. 7,0 7,1 Christoph Ohlig (Herausgeber): DWhG - Zehn Jahre wasserhistorische Forschungen und Berichte, Teil 2. BoD – Books on Demand, 2012, ISBN 9783844811605, Seite 382 (zitiert nach Google Books).
  8. 8,0 8,1 Alexander Niederfeilner: Vom Dorf zur Metropole des Erzgebirges – die Stadtkerngrabung „Theaterquartier“ in Freiberg/Sachsen. Alexander Niederfeilner, 2004, abgerufen am 3. Februar 2015.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abzucht, Inzucht, Unzucht