Anmache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anmache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Anmache

die Anmachen

Genitiv der Anmache

der Anmachen

Dativ der Anmache

den Anmachen

Akkusativ die Anmache

die Anmachen

Anmerkung zum Plural:

Obwohl angegeben wird, dass Anmache keinen Plural bilde[1][2], findet der Plural Anmachen doch Verwendung (siehe Beispielsätze).

Worttrennung:

An·ma·che, Plural: An·ma·chen

Aussprache:

IPA: [ˈanˌmaxə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anmache (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: offensives Ansprechen einer Person, in dem unverhohlen ein sexuelles Interesse an ihr kundgetan wird
[2] umgangssprachlich: hartnäckige Belästigung einer Person

Sinnverwandte Wörter:

[1] Flirt

Beispiele:

[1] Auf die fantasielose Anmache ihres Sitznachbarn reagierte Christiane nicht.
[1] Der Chef versucht es bei den neuen Kolleginnen immer wieder mit derselben blöden Anmache.
[1] „Man sollte die tägliche Frage nach dem Verheiratetsein immer bejahen und die Anmachen der Männer nicht erwidern.“[3]
[1] „Von plumpen Anmachen, wie sie die anderen Mädels ertragen mussten und meist auch kommentarlos hinnahmen, wurde sie an ihrem ersten Arbeitstag glücklicherweise weitestgehend verschont.“[4]
[1] „Je unwichtiger Sie also die Situation nehmen, desto schneller bauen Sie damit die natürliche Abwehrreaktion der Frau gegen übliche Anmachen ab.“[5]
[2] Die ständige Anmache der Mitschüler aufgrund seiner Unsportlichkeit setzt Samuel schwer zu.
[2] „Der Schrecken über den unangekündigten Überfall und die plumpe Anmache saß mir in den Knochen.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] plumpe Anmache

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] wissen.de – Wörterbuch „Anmache
[1, 2] Duden online „Anmache
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAnmache

Quellen:

  1. Duden online „Anmache
  2. wissen.de – Wörterbuch „Anmache
  3. Sonja Bill: Tadschikistan. Zwischen Dušanbe und dem Dach der Welt. Trescher Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-89794-160-1, Seite 242 (Google Books).
  4. Claudia Kuhn: Über dem Abgrund. novum publishing gmbh, 2010, ISBN 978-3-99003-243-5, Seite 176 (Google Books).
  5. Steve Baker: Mit Frauen flirten – und sie verführen! Nutzen Sie die geheimen Tricks der erfolgreichen Männer. Books on Demand GmbH, ISBN 3-8311-3532-0, Seite 96 (Google Books).
  6. Markus Maria Weber: Ein Coffee to go in Togo. Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee. 2. Auflage. Conbook Medien, Meerbusch 2016, ISBN 978-3-95889-138-8, Seite 181.