Angiografie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angiografie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Angiografie die Angiografien
Genitiv der Angiografie der Angiografien
Dativ der Angiografie den Angiografien
Akkusativ die Angiografie die Angiografien

Alternative Schreibweisen:

Angiographie

Worttrennung:

An·gio·gra·fie, Plural: An·gio·gra·fi·en

Aussprache:

IPA: [aŋɡi̯oɡʀaˈfiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Angiografie (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: Darstellung von durch Kontrastmittel sichtbar gemachten Gefäßen, insbesondere von Blutgefäßen, mithilfe des Röntgens oder der Magnetresonanztomografie

Herkunft:

Neuwort, zusammengesetzt aus dem Wortbildungselement Angio-, einer Entlehnung zum altgriechischen Substantiv άγγεῖον (angeion) → grcGefäß“,[1] und dem Wortbildungselement -grafie von gleichbedeutend -γραφία (-graphia) → grc zu altgriechisch γράφειν (graphein) → grceinritzen, ritzen, schreiben[2]

Oberbegriffe:

[1] Untersuchung

Unterbegriffe:

[1] CT-Angiografie, Indocyaningrün-Angiografie, Koronarangiografie, Lymphografie, Makroangiografie, Mikroangiografie, Phlebografie, Subtraktionsangiografie

Beispiele:

[1] „Doch die Bilder aus der Angiografie und dem Computertomografen haben die Situation nicht ausreichend dargestellt.“[3]

Wortbildungen:

Angiografiebild

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Angiografie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Angiografie
[*] canoo.net „Angiografie
[1] Duden online „Angiografie

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 100, Eintrag „angio…, Angio…“.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 521, Eintrag „…grafie, …graphie“.
  3. Die Zeit, 22.01.2009, Nr. 05; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Angiografie