Anbeterin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anbeterin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Anbeterin die Anbeterinnen
Genitiv der Anbeterin der Anbeterinnen
Dativ der Anbeterin den Anbeterinnen
Akkusativ die Anbeterin die Anbeterinnen

Worttrennung:

An·be·te·rin, Plural: An·be·te·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈanˌbeːtəʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anbeterin (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: weibliche Person, die eine Sache, eine Person oder ein göttliches Wesen anbetet
[2] weibliche Person, die einen Star oder eine andere Person des öffentlichen Leben hoch verehrt

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Anbeter mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Adoratorin
[2] Bewunderin, Liebhaberin, Verehrerin

Männliche Wortformen:

[1, 2] Anbeter

Beispiele:

[1] „Aber vielleicht war die Herzogin Geilana eine Anbeterin der Sonne, eine heimliche Priesterin der alten Götter […].“[1]
[2] „Eine Romanze zwischen dem Hollywood-Helden (Jeff Daniels) und seiner glühenden Anbeterin beginnt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anbeterin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnbeterin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Anbeterin
[1, 2] Duden online „Anbeterin“ mit Verweis auf Duden online „Anbeter

Quellen:

  1. Sophie Hoechstetter: Die wunderliche Erbschaft. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL, abgerufen am 22. März 2021).
  2. FERNSEHEN Donnerstag, 22. 12.. In: Spiegel Online. 18. Dezember 1988, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 22. März 2021).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Anbietern, anbrieten, antreiben, antrieben, Antrieben, Bienenart, reinbaten