Altstadt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Altstadt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Altstadt

die Altstädte

Genitiv der Altstadt

der Altstädte

Dativ der Altstadt

den Altstädten

Akkusativ die Altstadt

die Altstädte

[1] Die Altstadt von Salzburg

Worttrennung:

Alt·stadt, Plural: Alt·städ·te

Aussprache:

IPA: [ˈaltʃtat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Altstadt (Info)

Bedeutungen:

[1] der älteste Teil einer Stadt, sofern dieser (typischerweise) vor 1900 gebaut wurde oder in einem entsprechendem Stil wiederaufgebaut worden ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus alt und Stadt

Sinnverwandte Wörter:

[1] Altort, Innenstadt

Gegenwörter:

[1] Neustadt

Oberbegriffe:

[1] Stadtteil

Beispiele:

[1] In der Altstadt von Prag gibt es Gebäude aus dem 14. Jahrhundert.
[1] Seit Ende des Zweiten Weltkrieges hat Berlin keine Altstadt mehr.
[1] „Der Reiseführer setzte unbeirrt seine Tour fort, und bald darauf betraten wir die Altstadt von Kairo mit ihren vielen Kirchen.“[1]
[1] „Es hat mich immer gewundert, dass die Neustadt so hieß, obwohl dort viel mehr alte und verfallene Häuser standen als in der Altstadt, die nach der Zerstörung größtenteils abgerissen und neu gebaut wurde. Eine neue Altstadt, funktional und uncharmant.“[2]
[1] „Sie mündet in die Warschauer Altstadt, der man es ebenfalls nicht ansieht, daß sie nur vierzig Jahre alt ist.“[3]
[1] „Im Rahmen der BUGA entsteht hier ein attraktiver, großzügiger Landschaftspark, der einen Gegenpol zu dem regen Leben in der Altstadt bietet.“[4]

Wortbildungen:

Altstadterhaltungsfonds, Altstadtmauer, Altstadtquartier, Altstadtpflaster, Altstadtsanierung, Altstadttor, Altstadtviertel, Altstadtwochenmarkt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Altstadt
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Altstadt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Altstadt
[1] canoonet „Altstadt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAltstadt
[1] The Free Dictionary „Altstadt

Quellen:

  1. Hamed Abdel-Samad: Mein Abschied vom Himmel. Aus dem Leben eines Muslims Deutschland. Knaur Taschenbuch Verlag, München 2010, ISBN 978-3-426-78408-2, Seite 176.
  2. Jan Josef Liefers: Soundtrack meiner Kindheit. Rowohlt, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62592-3, Seite 199.
  3. Radek Knapp: Gebrauchsanweisung für Polen. 5. Auflage. Piper, München, Zürich 2011, Seite 38. ISBN 978-3-423-492-27536-1.
  4. Joana Müller: Koblenz blüht auf: Die BUGA 2011 als Chance einer nachhaltigen Stadtentwicklung. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 30-37, Zitat Seite 31.

Substantiv, Toponym n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Altstadt
Genitiv (des Altstadt)
(des Altstadts)

Altstadts
Dativ (dem) Altstadt
Akkusativ (das) Altstadt

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Altstadt“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Alt·stadt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaltˌʃtat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Altstadt (Info)

Bedeutungen:

[1] Ort im Saarland, Deutschland

Beispiele:

[1]
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Altstadt (Kirkel)