Altbier

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Altbier (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Altbier

die Altbiere

Genitiv des Altbieres
des Altbiers

der Altbiere

Dativ dem Altbier
dem Altbiere

den Altbieren

Akkusativ das Altbier

die Altbiere

[1] Düsseldorfer Altbier

Worttrennung:

Alt·bier, Plural: Alt·bie·re

Aussprache:

IPA: [ˈaltˌbiːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Altbier (Info)

Bedeutungen:

[1] obergäriges Bier

Herkunft:

[1] Der Namensbestadteil Alt- erklärt sich dadurch, dass das Altbier in traditioneller (alter) obergäriger Art gebraut wird.[1]

Oberbegriffe:

[1] Vollbier

Kurzformen:

[1] Alt

Beispiele:

[1] Im Rheinland trinkt man häufig Altbier.
[1] „Zu den obergärigen Bieren zählen Kölsch, Weizen- oder Altbier.[2]
[1] „Der Mann, der sich heute Mittag bei uns darüber beschwerte, dass es an Bord kein Altbier gebe, sitzt allein an einem Vierer-Tisch.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Altbier
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Altbier
[*] canoonet „Altbier
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAltbier
[1] Duden online „Altbier
[1] wissen.de – Wörterbuch „Altbier
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Altbier
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Altbier“ (Wörterbuchnetz), „Altbier“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Christoph Gutknecht: Pustekuchen! Lauter kulinarische Wortgeschichten C.H. Beck, München 2002, ISBN 3-406-47621-X, „Altbier“, Seite 19
  2. wissen.de – Bildwörterbuch „Lebensmittel- und Biotechnologie: Mehr als Käse und Bier
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 33.