Albwin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albwin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ (der) Albwin die Albwine die Albwins
Genitiv (des Albwin/
des Albwins)

Albwins
der Albwine der Albwins
Dativ (dem) Albwin den Albwinen den Albwins
Akkusativ (den) Albwin die Albwine die Albwins

Anmerkung:

Die Pluralform Albwins ist umgangssprachlich.

Worttrennung:

Alb·win, Plural 1: Alb·wi·ne, Plural 2: Alb·wins

Aussprache:

IPA: [], Plural 1: [], Plural 2: []
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] A.

Herkunft:

Albwin setzt sich aus den althochdeutschen Wörtern alp oder alb (Elf) und wini (Freund) zusammen.[1][2]

Namensvarianten:

[1] Albin, Alboin, Albuin, Alfwin, Alfuin, Alwin

Beispiele:

[1] Der dicke Albwin ist auf der eisglatten Straße ausgerutscht und kam dann von allein nicht mehr hoch.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Albwin
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Albwin“, Seite 31
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Albwin“, Seite 30
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Albwin“, Seite 97
[1] Bogislav von Selchow: Das Namenbuch. Eine Sammlung sämtlicher deutscher, altdeutscher und in Deutschland gebräuchlicher fremdländischer Vornamen mit Angabe ihrer Abstammung und ihrer Deutung. 2. verbesserte Auflage. Koehler & Amelang, Leipzig 1934, DNB 576153338, „Albwin“, Seite 10

Quellen:

  1. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Albwin“, Seite 31
  2. Bogislav von Selchow: Das Namenbuch. Eine Sammlung sämtlicher deutscher, altdeutscher und in Deutschland gebräuchlicher fremdländischer Vornamen mit Angabe ihrer Abstammung und ihrer Deutung. 2. verbesserte Auflage. Koehler & Amelang, Leipzig 1934, DNB 576153338, „Albwin“, Seite 10


Ähnliche Wörter:

Albuin, Alwin