Aitel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aitel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural 1 Plural 2
Nominativ der Aitel das Aitel die Aitel die Aiteln
Genitiv des Aitels des Aitels der Aitel der Aiteln
Dativ dem Aitel dem Aitel den Aiteln den Aiteln
Akkusativ den Aitel das Aitel die Aitel die Aiteln
[1] ein Aitel

Worttrennung:

Ai·tel, Plural 1: Ai·tel, Plural 1: Ai·teln

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯tl̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯tl̩

Bedeutungen:

[1] süddeutsch, österreichisch: Fisch aus der Gattung der Karpfenfische (Cyprinidae)

Synonyme:

[1] Alet, Dickkopf, Döbel, Eitel, Kaulbarsch, Rohrkarpfen; wissenschaftlich: Leuciscus cephalus, Squalius cephalus

Oberbegriffe:

[1] Karpfenfisch, Fisch

Beispiele:

[1] „Der Aitel besitzt einen langgestreckten, fast drehrunden Körper.“[1]
[1] „Das Aitel ist sehr anpassungsfähig und lebt in allen fließenden und auch stehenden Gewässern von der Forellen- bis zur Brachsenregion.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Döbel“ (dort auch „Aitel“)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aitel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Aitel
[1] Duden online „Aitel

Quellen:

  1. Landesfischereiverband Bayern e.V.: Aitel, Döbel. Abgerufen am 8. Januar 2020.
  2. Oö. Landesfischereiverband Bayern: Aitel (Döbel). Abgerufen am 19. Februar 2021.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Titel
Homophone: Eitel, eitel