Agenesie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Agenesie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Agenesie die Agenesien
Genitiv der Agenesie der Agenesien
Dativ der Agenesie den Agenesien
Akkusativ die Agenesie die Agenesien

Nebenformen:

Agenesia, Agenesis

Worttrennung:

Age·ne·sie, Plural: Age·ne·si·en

Aussprache:

IPA: [aɡeneˈziː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Agenesie (Info), Lautsprecherbild Agenesie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Medizin: vollständiges oder partielles Fehlen eines Organs aufgrund einer (genetisch bedingten) Nichtanlage

Herkunft:

in dem Wort steckt das griechische Präfix α- (a-→ grc „nicht, un-“ und das griechische Substantiv γένεσις (genesis→ grcZeugung, Schöpfung[1]

Oberbegriffe:

[1] Hemmungsfehlbildung, Fehlbildung

Unterbegriffe:

[1] Lungenagenesie, Leberagenesie, Milzagenesie, Schilddrüsenagenesie, Corpus-callosum-Agenesie (Balkenagenesie)

Beispiele:

[1] „Die Ätiologie und Pathogenese der ovariellen Agenesie sind jedoch mehr als unklar.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Agenesie
[1] Duden online „Agenesie

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Agenesie“.
  2. Wolfgang Ehrengut: Das chromosomale Geschlecht von Patienten mit ovarieller Agenesie, 2013, ISBN 3662127903, in: Probleme der Fetalen Endokrinologie: Drittes Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, Bonn, den 4. und 5. März 1955, Band 3 von Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, Seite 104, 2013, Spriner, ISBN 9783662127902