Aftervasall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aftervasall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Aftervasall

die Aftervasallen

Genitiv des Aftervasallen

der Aftervasallen

Dativ dem Aftervasallen

den Aftervasallen

Akkusativ den Aftervasallen

die Aftervasallen

Worttrennung:

Af·ter·va·sall, Plural: Af·ter·va·sal·len

Aussprache:

IPA: [ˈaftɐvaˌzal]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aftervasall (Info)

Bedeutungen:

[1] historisch: Vasall, dessen Lehnsgeber sein Lehen selbst von einem höher gestellten Lehnsherren empfangen hat

Oberbegriffe:

[1] Vasall, Lehnsmann, Lehnsnehmer

Beispiele:

[1] „Amalrich erließ in seinen ersten Regierungsjahren die so genannte Assise sur la ligece (siehe Haute Cour von Jerusalem), die Aftervasallen vor Willkürakten ihrer Lehnsherren schützen sollte, und zugleich dazu diente, diese nachgeordneten Vasallen an den König zu binden, […].“[1]
[1] „Er [Gottfried VI.] war ein Vasall des Grafen von Blois, der die Grafenrechte auf Châteaudun hielt, und damit zugleich ein Aftervasall des Grafen von Champagne, welcher der Oberherr von Blois war.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aftervasall

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Königreich Jerusalem
  2. Wikipedia-Artikel „Gottfried VI. (Châteaudun)