Affekt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Affekt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Affekt die Affekte
Genitiv des Affekts der Affekte
Dativ dem Affekt den Affekten
Akkusativ den Affekt die Affekte

Worttrennung:

Af·fekt, Plural: Af·fek·te

Aussprache:

IPA: [aˈfɛkt], Plural: [aˈfɛktə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛkt

Bedeutungen:

[1] heftige Gefühlsregung, starke Gemütsbewegung, innere Erregung

Herkunft:

von lateinisch affectus → la „Gefühl, Verfassung“, dies zu dem Verb afficere → la „auf etwas einwirken, Eindruck machen; mit etwas versehen“, eigentlich „zu etwas hinzutun“, zusammengesetzt aus dem assimilierten ad „zu (etwas), hinzu“ und dem Verb facere → la „machen, tun“[Quellen fehlen]

Beispiele:

[1] Es ist doch im Affekt passiert.
[1] Hierbei handelt es um eine Handlung aus dem Affekt.
[1] Ausreden für Kurzschlusshandlungen sind oftmals die Affekte.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] im Affekt handeln; eine Tat im Affekt begehen; einen Entschluss im Affekt fassen

Wortbildungen:

affektiv, Affekthandlung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Affekt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Affekt
[1] canoo.net „Affekt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAffekt
[1] The Free Dictionary „Affekt

Ähnliche Wörter:

Affe, Effekt