Aconitin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aconitin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Aconitin

die Aconitine

Genitiv des Aconitins

der Aconitine

Dativ dem Aconitin

den Aconitinen

Akkusativ das Aconitin

die Aconitine

[1] die Strukturformel von Aconitin

Alternative Schreibweisen:

Akonitin

Worttrennung:

Aco·ni·tin, Plural: Aco·ni·ti·ne

Aussprache:

IPA: [akoniˈtiːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aconitin (Info)
Reime: -iːn

Bedeutungen:

[1] Chemie: ein sehr giftiges Alkaloid, das natürlich im Blauen Eisenhut vorkommt

Abkürzungen:

[1] Summenformel: C34H47NO11

Oberbegriffe:

[1] Alkaloid, organische Verbindung, chemische Verbindung

Beispiele:

[1] „Doch immer mußte das Gift, zum Beispiel das aus der Rinde der Strychnos-Pflanze gewonnene Curare oder das aus dem Blauen Eisenhut destillierte Aconitin, dem Opfer unter die Haut, in Lunge oder Magen bugsiert werden.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Aconitin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aconitin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAconitin
[1] Karl Hiller, Matthias F. Melzig: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Aconitin
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Aconitin“ auf wissen.de
[1] Duden online „Aconitin
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 43.

Quellen: