Abschach

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abschach (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Abschach

Genitiv des Abschachs
des Abschaches

Dativ dem Abschach

Akkusativ das Abschach

Worttrennung:
Ab·schach, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈapʃax]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abschach (Info)

Bedeutungen:
[1] Schach, veraltet: ein Schachgebot, das durch den Wegzug einer Figur entsteht, die den Weg auf den gegnerischen König für eine dahinter stehende Figur freimacht

Synonyme:
[1] Abzugsschach

Beispiele:
[1] „Sittah. So bleibt es? Nun dann: Schach! und doppelt Schach!
Saladin. Nun freylich; dieses Abschach hab’ ich nicht / Gesehn, das meine Königin zugleich / Mit niederwirft.“[1]

Entlehnungen:
polnisch: abszach

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abschach
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abschach
[1] K. von Bahder: Wortgeschichtliche beiträge. In: Eduard Sievers (Herausgeber): Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur. Band 22, Max Niemeyer, Halle an der Saale 1897, Seite 520–535 (Google Books)

Quellen:

  1. Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen. 8. Auflage. Voß’sche Buchhandlung, Berlin 1838 (Google Books)