Abgeordneter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abgeordneter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Abgeordneter Abgeordnete
Genitiv Abgeordneten Abgeordneter
Dativ Abgeordnetem Abgeordneten
Akkusativ Abgeordneten Abgeordnete
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Abgeordnete die Abgeordneten
Genitiv des Abgeordneten der Abgeordneten
Dativ dem Abgeordneten den Abgeordneten
Akkusativ den Abgeordneten die Abgeordneten
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Abgeordneter keine Abgeordneten
Genitiv eines Abgeordneten keiner Abgeordneten
Dativ einem Abgeordneten keinen Abgeordneten
Akkusativ einen Abgeordneten keine Abgeordneten

Worttrennung:

Ab·ge·ord·ne·ter, Plural: Ab·ge·ord·ne·ten

Aussprache:

IPA: [ˈapɡəˌʔɔʁdnətɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abgeordneter (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik: gewähltes Mitglied einer parlamentarischen Versammlung

Abkürzungen:

[1] Abg.

Herkunft:

seit dem 17. Jahrhundert, substantiviertes Partizip Präteritum von abordnenabschicken, absenden“ zu ordnen[1]; zunächst Bezeichnung für Abgesandter, in Staatsangelegenheiten entsandter Bevollmächtigter[2]

Synonyme:

[1] Deputierter, Parlamentarier, Volksvertreter

Weibliche Wortformen:

[1] Abgeordnete

Unterbegriffe:

[1] Bundestagsabgeordneter, Europaabgeordneter (EU-Abgeordneter, Grünen-Europaabgeordneter), HDP-Abgeordneter, Kongressabgeordneter, Landtagsabgeordneter, Nationalratsabgeordneter, Parlamentsabgeordneter (EU-Parlamentsabgeordneter), Reichstagsabgeordneter

Beispiele:

[1] „Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.“[3]
[1] „MS Exchange ist ein sogenannte Groupware, mit deren Hilfe die Abgeordneten nicht nur Mails verschicken und empfangen können wie bisher, sondern auch ihre Adressbücher zentral verwalten und Termine miteinander abstimmen.“[4]

Wortbildungen:

[1] Abgeordnetenhaus, Abgeordnetenkammer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Abgeordneter
[1] canoo.net „Abgeordneter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbgeordneter
[1] Duden online „Abgeordneter

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 7. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2004, ISBN 3-423-32511-9, Seite 4
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 6
  3. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, III. Der Bundestag, Artikel 38 (1). Abgerufen am 9. Oktober 2014.
  4. http://www.sueddeutsche.de/digital/linux-im-bundestag-aufs-altenteil-1.633347