Abderit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abderit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Abderit

die Abderiten

Genitiv des Abderiten

der Abderiten

Dativ dem Abderiten

den Abderiten

Akkusativ den Abderiten

die Abderiten

Worttrennung:

Ab·de·rit, Plural: Ab·de·ri·ten

Aussprache:

IPA: [apdeˈʁiːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abderit (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] veraltet: ein einfältiger Mensch, ein Einfaltspinsel

Herkunft:

Die Abderiten waren die Einwohner der Stadt Abdera. Sie standen in antiker Zeit in dem Ruf, skurril, dumm und einfältig zu sein und waren schon damals sprichwörtlich. Wahrscheinlich ist der Grund dafür darin zu sehen, dass die Stadt im „barbarischen“ Norden von Griechenland gelegen ist.[1] die Gattungsbezeichnung von Abderiten als ‚Schildbürger‘ entstand nach der Veröffentlichung von Christoph Martin Wielands satirischem Roman „Geschichte der Abderiten“ im Jahre 1774[2]

Synonyme:

[1] Dummkopf, Einfaltspinsel, Schildbürger

Beispiele:

[1] Er ist ein richtiger Abderit.

Wortbildungen:

[1] abderitisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abderit
[*] canoonet „Abderit
[1] Duden online „Abderit
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Abderit“ auf wissen.de
[1] Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5, Seite 30, Eintrag „Abderit“
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 37.
[1] Ruth Küfner (Herausgeber): Grosses Fremdwörterbuch. bearbeitet vom Lektorat Deutsche Sprache d. VEB Bibliogr. Institut Leipzig. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Fachwiss. Mitarb. der Redaktion: Ruth Küfner. 6., durchgesehene Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1985, DNB 870799487
[1] Reinhard Pohlke: Das wissen nur die Götter. Deutsche Redensarten aus dem Griechischen. Albatros Verlag, Düsseldorf 2008, ISBN 978-3-491-96233-0, Seiten 13f, Eintrag „Abderit“
[1] Rudolf Köster: Eigennamen im deutschen Wortschatz. Ein Lexikon. Walter de Gruyter, Berlin 2003, ISBN 978-3110177022, Seite 1.

Quellen:

  1. Reinhard Pohlke: Das wissen nur die Götter. Deutsche Redensarten aus dem Griechischen. Albatros Verlag, Düsseldorf 2008, ISBN 978-3-491-96233-0, Seite 13, Eintrag „Abderit“.
  2. Rudolf Köster: Eigennamen im deutschen Wortschatz. Ein Lexikon. Walter de Gruyter, Berlin 2003, ISBN 978-3110177022, Seite 1.