Aöde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aöde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Aöde

die Aöden

Genitiv des Aöden

der Aöden

Dativ dem Aöden

den Aöden

Akkusativ den Aöden

die Aöden

Worttrennung:

Aö·de, Plural: Aö·den

Aussprache:

IPA: [aˈøːdə]
Hörbeispiele:
Reime: -øːdə

Bedeutungen:

[1] historisch: fahrender Sänger und Dichter in der griechischen Frühzeit, der zur Laute selbstverfasste Lieder vortrug

Beispiele:

[1] In der Odyssee sind zwei Aöden namentlich genannt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Aöde
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Aöde“ (Wörterbuchnetz), „Aöde“ (Zeno.org)
[1] canoonet „Aöde
[1] Duden online „Aöde
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 98.
[1] Dieter Burdorf, Christoph Fasbender, Burkhard Moennighoff (Herausgeber): Metzler Lexikon Literatur. Begriffe und Definitionen. 3., völlig neu bearbeitete Auflage. J. B. Metzler, Stuttgart/Weimar 2007, ISBN 978-3-476-01612-6, DNB 979626358, Seite 36.