-weise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

-weise (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffix[Bearbeiten]

Anmerkung:

Die so erzeugten Adverbien werden (nicht nur in der Umgangssprache) faktisch auch als Adjektive benutzt und (wenn nötig) dekliniert, siehe teilweise; Beispiele:
– „Diese sieht eine stufenweise Öffnung von Geheimakten der Stufe ‚VS-Verschlusssache‘ bis zum Jahre 2025 vor“[1],
– und dekliniert: „Für Peer Steinbrück ist sogar ein zeitweiser Ausstieg aus der Eurozone denkbar …“[2].

Nebenformen:

bairisch, umgangssprachlich: -weis

Worttrennung:

-wei·se

Aussprache:

IPA: [ˌvaɪ̯zə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nachgestelltes Wortbildungselement zur Erzeugung eines Adverbs mit der Bedeutung, dass etwas in der Weise geschieht (oder zu verstehen ist), die durch den vorangehenden Wortteil bezeichnet wird

Beispiele:

[1] Wenn dummerweise ein Fehler auftritt, dann ist das Auftreten des Fehlers als eine dumme Angelegenheit zu bewerten.
[1] Wenn glücklicherweise kein Fehler auftritt, dann ist das auf das Glück zurückzuführen.

Wortbildungen:

von Adjektiven/Adverben abgeleitet: anständigerweise, arbeitsamerweise, ärgerlicherweise, bedauerlicherweise, bekannterweise, bemerkenswerterweise, berechtigterweise, dämlicherweise, dummerweise, durstigerweise, ehrlicherweise, eigenartigerweise, einfacherweise, ekelhafterweise, erfreulicherweise, fairerweise, fälschlicherweise, fatalerweise, fehlerhafterweise, geheimnisvollerweise, genialerweise, gerechterweise, gerechtfertigterweise, gewöhnlicherweise, glücklicherweise, hungrigerweise, idealerweise, idiotischerweise, interessanterweise, klassischerweise, klugerweise, komischerweise, korrekterweise, kurioserweise, modernerweise, möglicherweise, mysteriöserweise, netterweise, nervöserweise, normalerweise, nötigerweise, notwendigerweise, rätselhafterweise, seltsamerweise, sinnvollerweise, üblicherweise, unanständigerweise, unbekannterweise, unglückseligerweise, unverschämterweise, unzutreffenderweise, verschämterweise, verständlicherweise, zweckloserweise
von Substantiven abgeleitet: anfallsweise, altersweise, ansatzweise, ausnahmsweise, beispielsweise, beziehungsweise, eimerweise, ersatzweise, etappenweise, häuserweise, kannenweise, karrenweise, kistenweise, massenweise, schlafweise, schaufelweise, scheibchenweise, stufenweise, teilweise, tonnenweise, tropfenweise, tröpferlweise, übergangsweise, vergleichsweise, versuchsweise, wagenweise, zeitweise, ziffernweise
von Verben abgeleitet: fickenderweise, hüpfenderweise, leihweise, rauchenderweise, tropfenderweise, vorzugsweise

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „-weise
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon-weise
[1] The Free Dictionary „-weise
[1] Duden online „-weise

Quellen:

  1. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16.09.2009 Seite 1
  2. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 12.03.2011 Seite 11

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Waise, Weiße, weiße