-mar

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

-mar (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffix[Bearbeiten]

Worttrennung:

-mar

Aussprache:

IPA: [-maːʁ], [-maɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Personennamenzweitglied für „berühmt

Herkunft:

von althochdeutsch māri, mēri - „berühmt[1]

Beispiele:

[1] Sigmar, oder auch Siegmar, geht auf das althochdeutsche Wort sigu für Sieg zurück.

Wortbildungen:

Dagmar, Dietmar, Genschmar, Hilmar, Hjalmar, Ingmar, Otmar, Sigmar, Themar, Volkmar, Waldemar

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Personennamen auf -mar

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Personennamen auf -mar

Ortsnamengrundwort[Bearbeiten]

Worttrennung:

-mar

Aussprache:

IPA: [-maːʁ], [-maɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Ortsnamengrundwort für Seen, Quellen, Sümpfe sowie daran befindliche Siedlungen

Herkunft:

von mittelhochdeutsch, mer, althochdeutsch mari, meri, mittelniederdeutsch mēr, altsächsisch meri, germanisch *mari- - „stehendes Gewässer, Binnenmeer, Sumpfgelände[Quellen fehlen]

Beispiele:

[1] Weimar geht auf die althochdeutschen oder altsächsischen Wörter wīh für „Heiligtum, Tempel“ und mer, meri für „See, Meer“ zurück und bedeutete damit ursprünglich „Heiligtumsee“.

Wortbildungen:

Geismar, Hadamar, Horstmar, Lohmar, Weimar, Wismar

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ortsname
[1] Ernst Eichler, Hans Walther: Städtenamenbuch der DDR. 1. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1986, ISBN 3-323-00007-2, DNB 860996824