-legen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

-legen (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffix[Bearbeiten]

Worttrennung:

-le·gen

Aussprache:

IPA: [-leːɡən], [-leːɡŋ̍]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nachgestelltes Wortbildungselement bei Toponymen, meist in Verbindung mit einem Personennamen für die Gründung, die Siedlung, die Hinterlassenschaft, das Erbe oder das Anwesen der Namen gebenden Person

Herkunft:

von germanisch laiba, althochdeutsch leiba, mittelniederdeutsch: lēve - Bleibe, Erbe, Hinterlassenschaft, Familiengut mit Umwandlung des v / b zu g, tritt insbesondere seit 600 bis 800 als Ortsnamenzweitglied im heutigen Thüringen und Sachsen-Anhalt auf; vergleiche auch Haderslev, Bjerlev, Ørslev in Dänemark

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

Gardelegen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „-legen
[1] Ernst Eichler, Hans Walther: Städtenamenbuch der DDR. 1. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1986, ISBN 3-323-00007-2, DNB 860996824