-heini

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

-heini (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffixoid[Bearbeiten]

Worttrennung:

-hei·ni

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯ni]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachliches Wortbildungselement, das in Verbindung mit Substantiven und selten Verben eine leicht pejorative Bedeutung annimmt und eine männliche Person kennzeichnet, die ganz allgemein durch etwas charakterisiert ist

Synonyme:

[1] -august, -fritze, -maxe

Beispiele:

[1] „In morphematischer Hinsicht ist ebenfalls bemerkenswert, dass einige der oben genannten Suffixoide, insbesondere das deonymische –heini, reihenbildend sind und immer pejorativ konnotiert sind, z. B. Musikheini, Sportheini, Malheini etc.“[1]

Wortbildungen:

Blödelheini, Bücherheini, Filmheini, Kaugummiheini, Musikheini, Nadelstreifenheini, Pomadenheini, Provinzheini, Reklameheini, Schlagerheini, Schnulzenheini, Sportheini, Tulpenheini, Versicherungsheini, Waldheini, Werbeheini, Zeitungsheini

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „-heini
[1] The Free Dictionary „-heini
[1] Duden online „-heini

Quellen:

  1. Aneta Stojić und Marija Brala-Vukanović: Gewalt der Sprache: Lexikalische Abwertung als (Ab)Bild einer Sprachgemeinschaft. In: Linguistik Online. Abgerufen am 11. Juli 2018.