𒍣𒊒

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anmerkung zur Keilschrift:

Nur Platzhalter zu sehen? →Keilschriftfonts zum Download. Umschrift: Die Akzente und Nummern der Transliteration (Umschrift nach den Regeln der DMG) dienen der Unterscheidung gleicher Lesungen bei unterschiedlichen Keilschriftzeichen, nicht der Aussprachebezeichnung.

𒍣𒊒 (ṣēru) (Akkadisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural
Nominativ 𒍣𒊒
ṣēru
Nominativ 𒍣𒍣𒊒
ṣērū
Genitiv 𒍣𒊑
ṣēri
Casus
obliquus
𒍣𒊑
ṣērī
Akkusativ 𒍣𒊏
ṣēra
vor Nomen
Casus obliquus
𒍣𒅕
ṣēr
vor Nomen
Casus obliquus
𒍣𒊑; 𒍣𒅕
ṣēri; ṣēr
vor Pronomen
3. sg. „sein(e)
Nominativ
𒍣𒅕𒋗
ṣēr-šu
vor Pronomen
3. sg. „seine
Casus obliquus
𒍣𒊑𒋗
ṣērī-šu

Alternative Schreibweisen:
𒍣𒂊𒊒 (ṣe-e-ru)

Bedeutungen:
[1] Rücken, Oberseite. Meistens in präpositionalen Ausdrücken für über, auf und Ähnliches

Herkunft:
von einer semitischen Wurzel, vergleiche Arabisch ظهر ẓahr, „Rücken“[1]

Beispiele:
[1]

Wortbildungen:
[1] 𒍣𒊑𒅖 (ṣēriš) „zu — hin“, „gegen

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] 𒀀𒈾 𒍣𒅕, 𒀀𒍣𒅕 (ana ṣēr), 𒄿𒈾 𒍣𒅕, 𒄿𒍣𒅕 (ina ṣēr)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wolfram von Soden: Akkadisches Handwörterbuch. Band III (Ṣ–Z), Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1981, ISBN 3-447-02187-X, Seite 1093–1095 „ṣēru(m) I“
[1, 2] The Oriental Institute, Chicago (Herausgeber): The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute of the University of Chicago. Volume 16, , J. J. Augustin, Glückstadt, Chicago, Illinois 1962, ISBN 0-918986-18-4 (Oriental Institute: The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute (CAD)), Seite 138–147 „ṣēru A“
[1, 2] Lemma „şēru“ im Akkadian Index des electronic Pennsylvania Sumerian Dictionary

Quellen:

  1. Wolfram von Soden: Akkadisches Handwörterbuch. Band III (Ṣ–Z), Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1981, ISBN 3-447-02187-X, Seite 1093

𒍣𒊒 (ṣēru) (Akkadisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:
Logogramm: 𒂔 (EDEN); 𒍣𒂊𒊒 (ṣe-e-ru)

Bedeutungen:
[1] Steppe, offenes Land, auch Wüste. Im Gegensatz zu Stadt, Garten, Berg

Herkunft:
verwandt mit Arabisch: صَحْراء‎ (DMGṣaḥrāʾ) →arWüste[1]

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Michael P. Streck: Steppe, Wüste. In: Michael P. Streck (Herausgeber): Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archäologie. 13. Band. Spinnen – Tiergarten, de Gruyter, Berlin 2011–2013, ISBN 978-3-11-030715-3, Seite 146 f.
[1] Wolfram von Soden: Akkadisches Handwörterbuch. Band III (Ṣ–Z), Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1981, ISBN 3-447-02187-X, Seite 1093–1095 „ṣēru(m) I“
[1] The Oriental Institute, Chicago (Herausgeber): The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute of the University of Chicago. Volume 16, , J. J. Augustin, Glückstadt, Chicago, Illinois 1962, ISBN 0-918986-18-4 (Oriental Institute: The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute (CAD)), Seite 138–147 „ṣēru A“
[1] Lemma „şēru“ im Akkadian Index des electronic Pennsylvania Sumerian Dictionary

Quellen:

  1. Michael P. Streck, Steppe, Wüste (Referenz) gegen Wolfram von Soden, Akkadisches Handwörterbuch (Referenz)

𒍣𒊒 (zēru) (Akkadisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:
Logogramm: 𒆰 (NUMUN); 𒍣𒂊𒊒 (ze-e-ru); Getreide-, Weizensamen [1] meistens 𒊺𒆰 (ŠE.NUMUN)

Nebenformen:
altassyrisch: 𒍝𒅈𒌝 (zarʾum)

Bedeutungen:
[1] Same, Saat, Saatgut von Pflanzen. Als Ideogramm meistens 𒊺𒆰
[2] Saatfeld
[3] (männlicher) Samen (selten, meist übertragene Bedeutung [4]:)
[4] Nachkommen, Nachfahren, Nachkommenschaft

Herkunft:
vom semitischen DMG: ḏ/d/zarʿ[1] Vergleiche althebräisch זֶרֵע‎ (CHA: zæraʿ)  ‚Same, Nachkommenschaft‘

Synonyme:
[4] 𒈠𒀀𒊒 (māru) Sohn

Gegenwörter:
[4] 𒀊𒁍 (abbū) Väter, Vorfahren, Plural von 𒀀𒁍

Beispiele:
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Wolfram von Soden: Akkadisches Handwörterbuch. Band III (Ṣ–Z), Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1981, ISBN 3-447-02187-X, Seite 1521 f. „zēru(m) II“
[1–4] The Oriental Institute, Chicago (Herausgeber): The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute of the University of Chicago. Volume 21, Z, J. J. Augustin, Glückstadt, Chicago, Illinois 1961, ISBN 0-918986-19-2 (Oriental Institute: The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute (CAD)), Seite 89–97 „zēru“
[1, 3, 4] Lemma „zēru“ im Akkadian Index des electronic Pennsylvania Sumerian Dictionary

Quellen:

  1. Wolfram von Soden, Akkadisches Handwörterbuch, Band 3 Seite 1521
Ähnliche Wörter:
𒍣𒂊𒊒 (zêru), 𒍣𒅕𒊒 (ṣerru)