𒌝𒈬

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anmerkung:

Die Akzente oder Nummern der Umschrift dienen der Unterscheidung gleicher Lesungen bei unterschiedlichen Keilschriftzeichen, nicht der Aussprachebezeichnung.

𒌝𒈬 (ummu) (Akkadisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural
Nominativ 𒌝𒈬
ummu
Nominativ 𒌝𒈠𒌅
ummātu
Genitiv 𒌝𒈪
ummi
Casus
obliquus
𒌝𒈠𒋾
ummāti
Akkusativ 𒌝𒈠
umma
Status constructus
vor Nomen
Casus obliquus
𒌝𒈪
ummi
vor Nomen
Casus obliquus
𒌝𒈠𒀜
ummāt
vor Pronomen
3. sg. „sein(e)
Nominativ
𒌝𒈠𒋗
ummašu
vor Pronomen
3. sg. „seine
Casus obliquus
𒌝𒈪𒋗
ummātīšu

Alternative Schreibweisen:

𒂼 (Logogramm AMA)

Grammatische Merkmale:

Nominativ Singular Status Constructus vor konsonantisch anlautendem Suffix: 𒌝𒈠𒋗 ummašu, im Genitiv: 𒌝𒈪𒋗 ummīšu

Bedeutungen:

[1] Mutter, auch Adoptivmutter
[2] übertragen, von Göttinnen: Beschützerin, die, die eine Person behütet
[3] Muttertier
[4] Wirtschaft: eingesetztes Kapital, Startkapital (selten)[1]

Herkunft:

von der semitischen Wurzel *imm oder *umm[2], zum Beispiel arabisch ام (ʾumm) oder hebräisch אֵם (ʾēm)

Gegenwörter:

[1–3] 𒀀𒁍 (Vater)

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] 𒌝𒈪 𒌝𒈪 (ummi ummi: Großmutter mütterlicherseits, „Mutter der Mutter“ ), 𒌝𒈪 𒀀𒁉 (ummi abi: Großmutter väterlicherseits, „Mutter des Vaters“), 𒌝𒈪 𒈗 (ummi šarri: „Königinmutter“)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wolfram von Soden: Akkadisches Handwörterbuch. Band III (Ṣ–Z), Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1981, ISBN 3-447-02187-X, Seite 1416f „ummu(m) I“
[1–4] The Oriental Institute, Chicago (Herausgeber): The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute of the University of Chicago. Volume 20, U AND W, J. J. Augustin, Glückstadt, Chicago, Illinois 2010, ISBN 1-885923-78-3 (Oriental Institute: The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute (CAD)), Seite 120–131 „ummu A“
[1, 2] Lemma „ummu“ im Akkadian Index des electronic Pennsylvania Sumerian Dictionary

Quellen:

  1. The Oriental Institute, Chicago (Herausgeber): The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute of the University of Chicago. Volume 20, U AND W, J. J. Augustin, Glückstadt, Chicago, Illinois 2010, ISBN 1-885923-78-3 (Oriental Institute: The Assyrian Dictionary of the Oriental Institute (CAD)), Seite 130 „ummu A. 2.“ S. Übersetzung Englisch
  2. Wolfram von Soden: Akkadisches Handwörterbuch. Band III (Ṣ–Z), Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1981, ISBN 3-447-02187-X, Seite 1416“

Ähnliche Wörter:

𒌓 (ūmu), „Tag“