𒊩𒆳

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anmerkung zur Keilschrift:

Nur Platzhalter zu sehen? →Keilschriftfonts zum Download. Umschrift: Die Akzente und Nummern der Transliteration (Umschrift nach den Regeln der DMG) dienen der Unterscheidung gleicher Lesungen bei unterschiedlichen Keilschriftzeichen, nicht der Aussprachebezeichnung.

Mesopotamisches Keilschriftzeichen[Bearbeiten]

 
𒊩𒆳
 
Zeichenname: GÉME, SAL.KUR
Zeichen GÉME, oben: links proto-sumerisch, rechts frühsumerisch; mittlere Reihe: 2. Jt., unten: 1. Jt.
Verwendung als Silbenzeichen:
Häufigste Lautwerte in Umschrift: —

Herkunft:

zusammengesetzt aus 𒊩 (munus) ‚Frau‘, ‚weiblich‘ und 𒆳 (kur) ‚Berg‘, ‚Fremdland‘

Referenzen und weiterführende Informationen:

𒊩𒆳 géme (Sumerisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Personenklasse[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Absolutiv 𒊩𒆳 (geme)
Ergativ 𒊩𒆳𒂊 (geme-e) 𒊩𒆳𒂊𒉈 (gemene)
Genitiv 𒊩𒆳 (geme(k))
Terminativ 𒊩𒆳𒂠 (gemeš)
Dativ 𒊩𒆳𒅕 (gemer)
Komitativ 𒊩𒆳𒁕 (gemeda)
Äquativ 𒊩𒆳𒁶 (gemegin)

Nebenformen:

Emesal: 𒄀𒅔 (gi-in)

Bedeutungen:

[1] Dienerin, Magd, auch Sklavin

Gegenwörter:

𒊩𒌆 (nin)

Beispiele:

[1] Tukumbi arade geme aašane intuk, … aradbe amargini iĝaĝa, eta nubtae. (Kodex Urnamma, §4)
Wenn ein Sklave eine Sklavin, seine Geliebte (wörtl. sein Bedürfnis), heiratet … und diesem Sklave die Freiheit gegeben (wörtl. gesetzt) wird, wird sie nicht aus dem Haus heraustreten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] The Pennsylvania Sumerian Dictionary: geme[worker]