𐌰𐍄𐍄𐌰

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

𐌰𐍄𐍄𐌰 (Gotisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ 𐌰𐍄𐍄𐌰 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌽𐍃
Akkusativ 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌽 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌽𐍃
Vokativ 𐌰𐍄𐍄𐌰 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌽𐍃
Genitiv 𐌰𐍄𐍄𐌹𐌽𐍃 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌽𐌴
Dativ 𐌰𐍄𐍄𐌹𐌽 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌼

Worttrennung:

𐌰𐍄𐍄𐌰

Umschrift:

atta

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Vater

Herkunft:

Erbwort aus dem urgermanischen *attan- ‚Vater‘, das sich auf das indogermanische *atta zurückführen lässt, welches ein Lallwort ist; etymologisch verwandt mit altnordisch atti → non, althochdeutsch atto → goh (mittelhochdeutsch atte → gmh) sowie urverwandt mit hethitisch atta-, altgriechisch ἄττα (atta) → grc, lateinisch atta → la und albanisch at → sq[1]

Synonyme:

[1] 𐍆𐌰𐌳𐌰𐍂

Beispiele:

[1] 𐍃𐍅𐌰 𐌽𐌿 𐌱𐌹𐌳𐌾𐌰𐌹𐌸 𐌾𐌿𐍃: 𐌰𐍄𐍄𐌰 𐌿𐌽𐍃𐌰𐍂 𐌸𐌿 𐌹𐌽 𐌷𐌹𐌼𐌹𐌽𐌰𐌼, 𐍅𐌴𐌹𐌷𐌽𐌰𐌹 𐌽𐌰𐌼𐍉 𐌸𐌴𐌹𐌽.
„swa nu bidjaiþ jus: atta unsar þu in himinam, weihnai namo þein.“ (Mt. 6,9)[2]
„So sollt ihr beten: Unser Vater im Himmel, geheiligt werde dein Name,“[3]
[1] 𐌵𐌴𐌸𐌿𐌽 𐌸𐌰𐌽 𐌳𐌿 𐌹𐌼𐌼𐌰: 𐍈𐌰𐍂 𐌹𐍃𐍄 𐍃𐌰 𐌰𐍄𐍄𐌰 𐌸𐌴𐌹𐌽𐍃? 𐌰𐌽𐌳𐌷𐍉𐍆 𐌹𐌴𐍃𐌿𐍃: 𐌽𐌹 𐌼𐌹𐌺 𐌺𐌿𐌽𐌽𐌿𐌸 𐌽𐌹𐌷 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌽 𐌼𐌴𐌹𐌽𐌰𐌽𐌰; 𐌹𐌸 𐌼𐌹𐌺 𐌺𐌿𐌽𐌸𐌴𐌳𐌴𐌹𐌸, 𐌾𐌰𐌷 𐌸𐌰𐌿 𐌰𐍄𐍄𐌰𐌽 𐌼𐌴𐌹𐌽𐌰𐌽𐌰 𐌺𐌿𐌽𐌸𐌴𐌳𐌴𐌹𐌸.
„qeþun þan du imma: hvar ist sa atta þeins? andhof Iesus: ni mik kunnuþ nih attan meinana; iþ mik kunþedeiþ, jah þau attan meinana kunþedeiþ.“[4]
„Da fragten sie ihn: Wo ist dein Vater? Jesus antwortete: Ihr kennt weder mich noch meinen Vater; würdet ihr mich kennen, dann würdet ihr auch meinen Vater kennen.“[5]

Wortbildungen:

Attila

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wörterbuch, Heidelberg 1910, „𐌰𐍄𐍄𐌰“, Seite 13.
[1] Köbler, Gerhard, Gotisches Wörterbuch, (2. Auflage) 1989

Quellen:

  1. Guus Kroonen: Etymological Dictionary of Proto-Germanic. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2013, ISBN 978-90-04-18340-7 (Band 11 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „*attan-“ Seite 39.
  2. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus, 6,9, Seite 7.
  3. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 6, Vers 9 in der Einheitsübersetzung
  4. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Johannes, 8,19, Seite 43.
  5. Bibel: Johannesevangelium Kapitel 8, Vers 19 in der Einheitsübersetzung