𐌰𐌻𐌻𐍃

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

𐌰𐌻𐌻𐍃 (Gotisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Singular
Maskulinum Femininum Neutrum
Nominativ 𐌰𐌻𐌻𐍃 𐌰𐌻𐌻𐌰 𐌰𐌻𐌻
Alle weiteren Formen: Flexion:𐌰𐌻𐌻𐍃

Worttrennung:

𐌰𐌻𐌻𐍃

Umschrift:

alls

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] all, jeder, ganz

Herkunft:

Erbwort aus dem urgermanischen *alla- ‚all‘, das sich auf das indogermanische *h₂el-nó- zurückführen lässt, wobei die Verbindung -ln- zu -ll- assimiliert wurde; eine nicht suffigierte Form findet sich noch im Präfix *ala- (siehe gotisch 𐌰𐌻𐌰𐌱𐍂𐌿𐌽𐍃𐍄 (alabrunst) → got); etymologisch verwandt mit altnordisch allr → non, altenglisch eall → ang, altfriesisch al → ofs und ol → ofs, althochdeutsch all → goh und al → goh sowie urverwandt mit oskisch allo → osc, altirisch uile → sga und litauisch aliai → lt[1]

Beispiele:

[1] 𐌰𐌺 𐌰𐌽𐌰 𐌻𐌿𐌺𐌰𐍂𐌽𐌰𐍃𐍄𐌰𐌸𐌹𐌽, 𐌾𐌰𐌷 𐌻𐌹𐌿𐍄𐌴𐌹𐌸 𐌰𐌻𐌻𐌰𐌹𐌼 𐌸𐌰𐌹𐌼 𐌹𐌽 𐌸𐌰𐌼𐌼𐌰 𐌲𐌰𐍂𐌳𐌰.
„ak ana lukarnastaþin, jah liuteiþ allaim þaim in þamma garda'“ (Mt 5, 15)[2]
„(Man zündet auch nicht eine Leuchte an und stellt sie unter den Scheffel,) sondern auf den Leuchter; dann leuchtet sie allen im Haus.“[3]

Wortbildungen:

[1] 𐌰𐌲𐌻𐌿𐌱𐌰

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wörterbuch, Heidelberg 1910, „𐌰𐌻𐌻𐍃“, Seite 7–8.

Quellen:

  1. Guus Kroonen: Etymological Dictionary of Proto-Germanic. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2013, ISBN 978-90-04-18340-7 (Band 11 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „*alla-“ Seite 23.
  2. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus, 5,15, Seite 3.
  3. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 5, Vers 15 in der Einheitsübersetzung